SEARCH MARKETING - Customer Journey

Quisma mit neuem Prognosemodell

13. September 2013 (jvr)

Die Digitale Performance Advertising Agentur Quisma hat mit dem Quisma-Performance-Simulator (QPS) ihr Technologie-Portfolio erweitert. Basierend auf den kundenindividuellen Attributionsmodellen spielt QPS unterschiedliche Szenarien der Budgetallokation durch, um schließlich eine optimale Lösung für den Kunden zu ermitteln.

Mit Attributionsmodellen auf Basis digitaler Kundenpfade – sogenannte Customer Journeys – soll der wahre Wertbeitrag von Online-Werbeanzeige zum Kampagnenerfolg bestimmt werden. Solche Attributionsmodelle werden für jeden Kunden individuell auf die Abfolge von Touchpoints entwickelt. Auf diese Weise erhält man in einer ex post Betrachtung der Kampagnen ein gutes Bild der einzelnen Wertbeiträge und kann Handlungsempfehlungen für zukünftige Kampagnen aussprechen.

Quisma hat nun aufbauend auf dem eigenen Attributionsmodelling einen Performance-Simulator entwickelt. Damit lassen sich Online-Verkäufe abhängig von unterschiedlichen Budget-Volumina und -verteilungen mit hoher Wahrscheinlichkeit prognostizieren. Zudem kann das Tool abhängig von der eigenen Risikoaffinität die optimale Budgetallokation ermitteln. QPS sei laut Quisma das Ergebnis intensiver Konzeptions- und Testphasen in Abstimmung mit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, darunter Energie, Finanzen und Retail.

„Mit QPS eröffnen wir in der Kampagnenoptimierung eine neue Dimension“ so Andreas Eckert, Performance Analyst bei Quisma. „Wir steuern die Budgets unserer Kunden jetzt noch effizienter aus. Die Effizienzgewinne, die wir hiermit erzielen, liegen meist weit im zweistelligen Prozentbereich.“