ECOMMERCE

Online-Handel mit Schuhen nimmt stetig zu

28. August 2013 (gy)

Die IFH Consultants GmbH, Berater am Institut für Handelsforschung haben ihren „IFH-Branchenreport Schuhe 2013“ veröffentlicht, welcher detailliert über die aktuellen Zahlen des deutschen Schuhmarktes berichtet. Die Bedeutung des Online-Handels mit Schuhen nimmt stetig zu. Erneut steigen die Umsätze um 27 Prozent und das Gesamtmarktvolumen des Modehandels wächst auf 9,3 Milliarden Euro.

Laut der IFH stehen Schuhe bei den Konsumenten hoch im Kurs, da sie als wichtiger Bestandteil des gesamten Outfits angesehen werden. Studienautor Heinick, Senior Consultant am IFH Köln sagt: „Die Schuhmode wird insgesamt schnelllebiger und abwechslungsreicher, was tendenziell Produkte aus der Preismitte begünstigt“.

Online werden in Deutschland rund 12,6 Prozent des Umsatzes mit Schuhen realisiert. Im Vergleich zum Vorjahr steigt der Online-Handel mit Schuhen um 27 Prozent und erreicht somit ein Marktvolumen von rund 1,2 Milliarden. „Der Online-Handel bleibt und wächst weiter. 25 Prozent Marktanteil sind absehbar, 35 Prozent Marktanteil bis 2020/25 nicht unwahrscheinlich“, prognostiziert Heinick.

Da der Aufwand des Online-Shoppings verhältnismäßig gering ist, steigt dessen Popularität bei den Konsumenten. Dazu sagt Heinick: „Die Kompetenz der Schuhfachhändler wird von den Konsumenten zwar nach wie vor geschätzt, jedoch wird die Herausforderung, dem Outfitgedanken zu entsprechen, auch hier immer größer“.

Die Rakuten und der bvh sind in ihren Studien zu ganz ähnlichen Ergebnissen gekommen.

Schuh Online-Marktvolumen

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren