DISPLAY ADVERTISING - Multiscreen

Ein Creative für alle Endgeräte

19. August 2013 (asg)

Der Online-Vermarkter Undertone hat ein neues Werbeformat namens ScreenShift gelauncht. ScreenShift bezeichnet Undertone als High-Impact-Werbeformat, das die Eigenschaft besitzen soll, nahtlos auf Smartphones, Tablets und Desktop-PCs ausgeliefert zu werden. ScreenShift nutzt dazu Responsive Design Technologie, wodurch nur ein einzelnes Creative in HTML5 benötigt wird, um Kampagnen über alle digitale Kanäle auszuliefern.

ScreenShift wurde mit dem Impact Accelerator von Undertone entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein Framework mit geräteübergreifender Funktion, das Werbeformate mit starker Werbewirkung bereitstellen soll. Mit dem Impact Accelerator erstellte Werbeformate können dann mit Responsive Design in HTML5 entwickelt werden.

Dynamische Anpassung an das Endgerät

Die Idee hinter ScreenShift ist die volle Ausschöpfung von Funktionalitäten und Eigenschaften der Endgeräte auf denen die Werbekampagnen wiedergegeben werden. Die dynamische Anpassung erfolgt hinsichtlich Design und Interaktion. Beispiele dafür seien laut Undertone die richtige Darstellung nach Ausrichtung des Endgerätes, Interaktionsmuster und die Integration interaktiver Zusatzfunktionen. Auf Desktop-PCs und Tablets soll ScreenShift in voller Browserbreite ausgespielt werden, dabei wird dann der Webseiteninhalt um 500 Pixel nach unten verschoben. Auf mobilen Endgeräten soll das Format allerdings die gesamte Webseite einnehmen um die maximale Ausnutzung des Platzes zu garantieren und somit das Werbeerlebnis auf mobilen Endgeräten, dem des PCs und Tablet’s anzupassen. 

Die Kosmetikmarke L’Oreal gehört zu den US-Werbungtreibenden, die ScreenShift schon vor dem offiziellen Launch getestet haben. „ScreenShift schließt eine Lücke in der digitalen Markenwerbung. Man benötigt das Creative nur in einer einzigen Ausführung, um es geräteübergreifend ausliefern zu lassen“, sagt Jessica Drapiza, Director of Digital Marketing, L’Oreal. „Responsive Design erzielt nicht nur eine enorme Wirkung, sondern schafft eine hochoptimierte Werbefläche, die den Nutzer auf allen Bildschirmen einbindet und ihn zur Interaktion einlädt.“

„Der Internetkonsum verteilt sich gerade in schnellem Tempo auf verschiedene Endgeräte und Bildschirme und die Online-Werbeindustrie kämpft damit, Schritt zu halten“, erklärt Jörg Schneider, Country Manager Germany von Undertone. „Creatives, die nur für einen Bildschirm entwickelt werden, bleiben effektiv. Bei Kampagnen, die über verschiedene Endgeräte und Anbieter laufen, stehen Werbungtreibende und Mediaagenturen jedoch komplexen Herausforderungen technischer und kreativer Art gegenüber. Mit ScreenShift haben wir den Prozess, High-Impact-Werbung skalierbar über verschiedene Screens auszuliefern, deutlich vereinfacht.“