ANALYTICS - Multichannel

Fernsehwerbung als Trigger für Online Maßnahmen

20. August 2013 (gy)

Der Trend zur Parallelnutzung von Fernsehen und Internet steigt stetig, das belegen zahlreiche Studien. Doch wie beeinflusst Fernsehwerbung die Internetnutzung? Die XAD Service GmbH, ein Medienbeobachtungsunternehmen für Werbekampagnen, bietet dazu ein Analysetool, das mittels eines quantitativen Messverfahrens die Online-Aktivität, ausgelöst durch Fernseherwerbung, nachweisen soll.

XAD trackt in Deutschland Free-TV Stationen, wie Pro7 oder RTL als auch Pay-TV-Sender und liefert für diese Analyse Daten über die Länge des gesamten Werbeblocks und die exakte Position des ausgestrahlten Spots, die Programmumfelder und Genre, sowie alle weiteren Produkte und Unternehmen im Werbeblock bis hin zu den Wettbewerbern und vielen weiteren Metadaten. Mit den über Jahre aggregierte Daten aller TV Werbeausstrahlungen liefert XAD eine Basis für Analysen aus TV Flights der Vergangenheit.

Nunmehr bietet XAD auch die Möglichkeit, zeitgleich zur Ausstrahlung eines Werbespots die ausgelöste Web-Wirkung zu verlängern. Mithilfe einer Bilderkennung liefert XAD seinen Kunden einige Sekunden nach dem Start eines Werbespots ein entsprechendes Signal auf deren Webserver und ermöglicht parallel zum Sport den Start eigener Onlinemaßnahmen. XAD verspricht laut Pressemitteilung, die durch den TV-Spot ausgelösten Online-Besuche "erstmalig vom Werbetreibenden individuell aufgefangen und effizient gesteuert werden" können. „Die beiden XAD-Module zur modernsten Analysetechnik und Echtzeit-Werbespoterkennung ermöglichen Werbetreibenden einen Quantensprung in der Erhöhung ihrer Werbeeffizienz“, so Andreas Steinrücke, Geschäftsführer XAD Service GmbH.