Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA

Serviceplan zieht positive Bilanz

18. Juli 2013 (hc)

Hauptgeschäftsführer Florian Haller hat allen Grund zur Freude. Die Serviceplan Gruppe schließt das Geschäftsjahr 2012/2013 mit einem Honorarumsatz von 218 Millionen ab. Bei den Umsätzen bedeutet das eine Steigerung von 7,4 Prozent, laut dem Gesamtverband der Kommunikationsagenturen (GWA) liegt der Durchschnitt bei den Werbe- und Kommunikationsagenturen bei einem Umsatzplus von 5,6 Prozent. Lediglich der Pro-Kopf-Umsatz sank von 149.000 Euro auf 147.000 Euro. Wichtigstes Wachstumsfeld ist das internationale Geschäft. Hier konnte Serviceplan seine Umsätze von 12,3 Millionen um 37 Prozent auf 16,9 Millionen steigern.

Im vergangenen Jahr wurden 120 neue Stellen geschaffen. Nun beschäftigt die Serviceplan Gruppe rund 1.480 Mitarbeiter. Ende 2012 eröffnete Serviceplan ein Büro in der Schweiz, im Juli 2013 eines in China. Auch in Frankfurt eröffnete man ein 30 Mann starkes Büro für den neuen Kunden Lufthansa.

Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe: „Wir sind im vergangenen Geschäftsjahr weitere wichtige Schritte gegangen, um uns unserer Vision, die erste integrierte und innovative Agenturgruppe weltweit zu werden, weiter zu nähern. Ich freue mich, dass wir nicht nur in Deutschland weiter auf Erfolgskurs sind, sondern besonders im Ausland ein stetiges Wachstum verzeichnen können. Mit diesem Ergebnis ist die Serviceplan Gruppe auch in diesem Jahr die Nummer Eins unter den inhabergeführten Agenturen in Deutschland.“