VIDEO

YouTube möchte Bezahlkanäle einführen

7. Mai 2013 (stg)

YouTubes Werbeeinahmen reichen Google wohl nicht mehr. Die Videoplattform prüft zurzeit, Abonnements für spezielle Kanäle einzuführen. Nutzer sollen dann für bestimmte Kanäle bezahlen. Youtube entfernt sich damit immer weiter von der ursprünglichen Idee einer Plattform, auf der nur von Nutzern hochgeladene Videos zu sehen sind.

Laut einem Zeitungsbericht der Financial Times zufolge sollen rund 50 YouTube-Kanäle von dem neuen Bezahlsystem betroffen sein. Die Abonnements könnten demnach ab etwa 1,50 Euro im Monat beginnen. YouTube verspricht sich dabei "noch mehr Qualität".

Was Bezahlkanäle betreffe, gebe es "nichts zu veröffentlichen", sagte das Unternehmen zwar der Financial Times. Allerdings wolle Youtube eine Abo-Plattform entwickeln, die den Nutzern mehr Inhalte biete und eine neue Einnahmequelle für den Konzern generiere, hieß es offiziell.

Youtube plant somit offenbar einen Strategiewechsel. Vom User Generated Content hin zum Bezahlkanal, der von einer professionellen Produktionsfirma betrieben wird. Noch in dieser Woche soll das Konzept vorgestellt werden.