SOCIAL MEDIA

Facebook feiert ersten Geburtstag an der Börse

17. Mai 2013 (stg)

Vor einem Jahr, am 18. Mai 2012, ging Marc Zuckerberg´s soziales Netzwerk an die Börse. Das Computersystem von Nasdaq stürzte unter dem Ansturm von Kauf- und Verkaufsaufträgen ab, dann konnten nur Stützkäufe diverser Banken verhindern, dass die Aktie schon am ersten Tag einbrach. Der Börsengang floppte und bis heute hat die Aktie ihren Anfangswert nicht wieder erreichen können, dennoch ist sie auf einem guten Weg.

Mittlerweile hat sich die Aktie von ihren Tiefständen erholt. Zuckerberg hat bewiesen, dass Facebook mit Werbeanzeigen viel Geld verdienen kann. Allein zu Jahresbeginn verdoppelte sich der Gewinn wohl beinahe auf 217 Millionen Dollar.

Die beim Börsengang zu 38 Dollar verkaufte Facebook-Aktie notierte zuletzt immerhin etwa 26 Dollar. Zwischenzeitlich hatte sich ihr Wert mehr als halbiert auf 17,55 Dollar.

Zehn Dinge, die Facebook seit Börsengang verändert hat.
Marc Höft

Marc Höft, Director of Client Services DACH, Marin Software, Hamburg: „Seit dem Börsengang hat Facebook stetig neue Innovationen eingeführt, um die Plattform für Werbekunden attraktiver zu machen. Diese Anstrengungen scheinen sich bezahlt zu machen: Wir sehen bei unseren Kunden steigende Klickraten auf Facebook-Anzeigen – was dafür spricht, dass Facebook-Nutzer die neuen Anzeigenformate gut annehmen und generell offener werden für Interaktion mit Werbung. Die neuen mobilen Werbeformate sind der Grundstein des zukünftigen Erfolgs, da Nutzung von sozialen Netzwerken mittlerweile hauptsächlich auf Smartphones stattfindet. Wir erwarten weiterhin steigende Investitionen in Facebook-Werbung. Und wenn das Unternehmen es schafft, auch weiterhin eine gesunde Balance zwischen Kommerzialisierung der Seite und zufriedenen Nutzern zu halten, wird Facebooks Aufstieg zu einem der wichtigsten globalen Werbekanäle weitergehen.“