PUBLISHING ONLINE

Huffington Post startet im Herbst in Deutschland

29. April 2013 (hc)

Dass die Internetzeitung Huffington Post nach Deutschland kommen solle, kündigte Gründerin und Projektleiterin Arianna Huffington schon Januar 2012 beim Launch der französischen Version an. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass man auf dem deutschen Markt mit der Tomorrow Focus AG kooperieren will. In Frankreich etwa ging Huffington Post eine Partnerschaft mit dem Medienhaus Le Monde, in Italien mit dem Verlagshaus Gruppo Espresso, das unter anderem la Repubblica herausgibt, ein.

In den kommenden Monaten soll in München ein Redaktionsteam aus Journalisten von Focus Online zusammengestellt werden. Die Website soll dann im Herbst diesen Jahres online gehen. Weitere Einzelheiten werden am 15. Juli 2013 in München auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Diese findet im Rahmen der von Hubert Burda Media organisierten Digitalkonferenz DLDwomen 2013 statt, deren Co-Schirmherrin Arianna Huffington ist.

 Huffington Post wurde 2005 gegründet und 2011 von AOL für 315 Millionen US-Dollar aufgekauft. Arianna Huffington verantwortet mittlerweile das gesamte Portal-Geschäft von AOL, darunter auch die Blogs Engadget, Techcrunch und TMZ.

Christoph Schuh, Vorstandsmitglied der Tomorrow Focus AG, freut sich über die Zusammenarbeit: „Wir sind sehr stolz, künftig Teil der weltweiten Erfolgsstory der Huffington Post zu sein, einer der innovativsten und bekanntesten Plattformen für Nachrichten und Meinungen weltweit. Mit der deutschsprachigen Huffington Post führen wir eine neue digitale Medienmarke ein, die hochwertigen Online-Journalismus mit der Transparenz und Dynamik sozialer Netzwerke verbindet. Wir folgen dabei dem Beispiel der Huffington Post in den USA, Frankreich, Italien, Spanien, Kanada, Großbritannien und Japan.“