SEARCH MARKETING - Agenturen

Omnicom Media bündelt Services unter Resolution

10. April 2013 (ts)

Omnicom Media Group Germany (OMD / PHD) bündelt ihre Services in den Bereichen Search, Social Advertising, Mobile und Display Programmatic Buying unter der neuen Marke Resolution. Die dazu komplementären Dienstleistungen im Bereich Data, Analytics, Technology und Tracking werden künftig unter der Marke Annalect Solutions zusammengefasst. Beide Marken sind Teil der Annalect Group Germany, der Digitalagentur der Omnicom Media Group Germany.

„Die neue Aufteilung der Annalect Group in die Marken Resolution und Annalect Solutions gibt uns die Möglichkeit, die einzelnen Services noch gezielter weiter zu entwickeln. Was sich nicht ändern wird, ist die enge Verzahnung unserer Spezialisten mit den Planungsteams von OMD und PHD. Diese bleibt bestehen und wird künftig sogar noch weiter ausgebaut“, erläutert Sascha Jansen, Geschäftsführer Annalect Group Germany.

Mit der Einführung von Resolution bieten sich für das deutsche Team neue Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit. Weltweit besteht die neu formierte Resolution Gruppe aus über 500 Mitarbeitern, die nun untereinander im kontinuierlichem Austausch stehen. „Als Teil der globalen Resolution-Gruppe haben wir einen unschätzbar wertvollen Zugriff auf unterschiedlichstes Know-how und Best Practices aus fast allen Branchen“, so Jansen.

Peter Kuhlmann, COO der Omnicom Media Group Germany: „Die Omnicom Media Group Germany wird auch in Zukunft verstärkt in die Bereiche Data Analytics und Technology investieren, um weiterhin deutliche Akzente im sich rasant entwickelnden Digitalmarkt zu setzen. Wir sind bereits heute eine der führenden Agenturen in Deutschland, was das Handling und die Umsetzung von Realtime-Kampagnen angeht.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren