Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

Facebook pimpt den Newsfeed auf

8. März 2013 (stg)

Das neue Newsfeed-Design von Facebook soll die Meldungen ihrer Freunde verstärkt in den Mittelpunkt stellen. Es werden die gleichen Meldungen wie zuvor angezeigt, jedoch in einem neuen, zeitgemäßerem Look. Alle Meldungen sollen komplett neu gestaltet werden, damit sie lebendiger und bunter erscheinen und die geteilten Inhalte ihrer Freunde hervorheben.

Nutzer sollen Fotos bald größer angezeigt bekommen. Im neuen Design des Newsfeed werden Bilder und Videos über die gesamte Breite der Spalte gestreckt. Auch neben Verlinkungen sollen nun viel größere Vorschaubilder stehen. Auf Computern, Smartphones und Tablets wird alles einheitlich aussehen.

Bei der Vorstellung dieses neuen Designs nannte Facebook-Chef Mark Zuckerberg den Newsfeed eines der wichtigsten Produkte seines Unternehmens. Wenn Nutzer Facebook öffnen, sehen sie eine Auswahl der Statusmeldungen ihrer Freunde und der Seiten, denen sie folgen. Ein Algorithmus soll darüber entscheiden, welche Neuigkeiten überhaupt gesehen werden. Eine Art "personalisierte Tageszeitung", nannte es Zuckerberg. Es soll ein Überblick über die für sie wichtigsten Nachrichten geschaffen werden.

Links: News vorher; Rechts: News im neuen Gewand

Neu ist auch die Unterkategorie "Most Recent News", dort können Sie dann alle Mitteilungen von Freunden, Apps und Seiten sehen, mit denen man auf Facebook verbunden ist.

Jens Bargmann

„Die Newsfeeds werden wohl insgesamt relevanter werden und auch die neue Darstellung auf mobilen Endgeräten ist sicher vorteilhaft. Aber natürlich ist dies auch Teil der Facebook-Strategie, um den Newsfeed in Zukunft  besser monetarisieren zu können. Besonders Tablets  entwickeln sich zur treibenden Kraft  im E-Commerce und Facebook möchte sichergehen, diesen Trend nicht  zu verpassen. Wenn man Search als Indikator heranzieht, dann wird die wachsende Bedeutung von Tablets ganz offensichtlich:  Unsere Studie zeigt, dass Search Ads auf Tablets eine um 37 % höhere Klickrate (CTR) erzielen als auf Desktops. Bis Dezember  2013 werden 20 % der Klicks auf Googles Search Ads auf das Konto von Tablets gehen. Facebook möchte für Tablets optimal aufgestellt sein - die angekündigten Neuerungen sind ein Schritt in diese Richtung", so Jens Bargmann, Country Director DACH von Marin Software.

Werbung ähnelt dem Inhalt

Den Newsfeed nutzt Facebook seit Monaten schon zur Anzeigenvermarktung. Firmen können dafür bezahlen, dass Facebook ihre Werbebotschaften im Neuigkeitenstrom, dem Newsfeed der Mitglieder anzeigt. Diese Werbeformen lassen sich nicht mit Ad-Blockern ausblenden, auch nicht auf den Mobilgeräten und die Botschaft bekommen Sie nur durch ein Like einer Ihrer Freunde, welches dann als eine Art Empfehlung an Sie in Ihrem Newsfeed angezeigt wird.

Links alt und rechts das Neue.
Björn Tantau

„Die Änderungen im Newsfeed sind eine logische Folge der bisherigen Entwicklung bei Facebook. Fotos und Videos werden immer wichtiger, Facebook-User wollen ihren Newsfeed mehr individualisieren. Deswegen wird man in Zukunft als Nutzer Inhalte auch nach Themen filtern können. Werbeanzeigen werden im neuen Newsfeed eine größere Rolle spielen und nicht mehr so leicht von "echten" Inhalten zu unterscheiden sein. Damit will man bei Facebook mehr Werbung verkaufen und die Einnahmen maximieren. Außerdem wird der neue Newsfeed mobil besser nutzbar sein. Auch das ist ein Schritt, Umsatz und Gewinn weiter zu erhöhen. Daneben will man mit dem neuen Design natürlich auch die Usability verbessern und die User so weiter an Facebook binden“, so Björn Tantau, Head of Social Media bei der TRG – The Reach Group GmbH.

Ähnlich wie Google, gibt es auch eine Suchfunktion, die Umfeld für Werbeangebote sein kann. Aus den Suchanfragen lässt sich wie bei Google das Interesse der Nutzer ablesen, um genau dort Werbung zu platzieren.

Das neue Design soll in den kommenden Wochen für immer mehr Konten freigeschaltet werden.