ONLINE VERMARKTUNG

Adtrader Conference geht in die dritte Runde

20. März 2013 (ts)

Die Adtrader Conference geht in die dritte Runde: nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen in Hamburg in den Jahren 2011 und 2012 treffen sich am 18. April erstmals in Berlin Mediaprofessionals und Technologieexperten auf einer ganztägigen Veranstaltung und diskutieren gemeinsam die neuesten Entwicklungen im digitalen Display-Werbemarkt.

Technologie verändert den digitalen Werbemarkt auch in Deutschland stärker denn je: Anbieter und Nachfrager digitaler Werbeflächen wickeln ihr Geschäft immer häufiger automatisiert über Exchange-Plattformen ab. Dies verändert nicht nur die Prozesse der Werbevermarktung, sondern hat auch Einfluss auf die Eigenschaften digitaler Werbeprodukte. Die Mehrzahl der deutschsprachigen Premium-Vermarkter wird 2013 den Mediaverkauf über Exchange-Plattformen explizit zum Teil ihrer Geschäftsstrategie machen. Ausgewählte Mediaeinkäufer erhalten dann Echtzeit-Zugriff auf die Vermarkter-Portfolios. Durch den dynamischen und parallelen Zugriff auf Medialeistung aus verschiedenen Quellen verbessern sich die Möglichkeiten der Steuerung und der einheitlichen Nutzung von Daten für ein Audience-Targeting.

Das Hauptthema der diesjährigen Adtrader Conference ist die Einbeziehung technologischer Innovation in bestehende Qualitäts-Konzepte und Premium-Strategien der Marktbeteiligten wie Vermarkter, Agenturen und Werbetreibende. Zudem werden Sonderthemen wie Advisibility, Video-, Mobile-Advertising mit dynamischen Systemen sowie soziodemographische Targeting-Konzepte für Real-Time-Media behandelt.

Die Adtrader Conference wird von ADZINE, dem Magazin für Online-Marketing, in Kooperation mit dem britischen Online-Magazin ExchangeWire organisiert. ExchangeWire veranstaltet zudem die ADTRADING SUMMITS (ATS), die wichtigste internationale  Veranstaltungsreihe im Bereich des Realtime Advertisings und des Programmatic Buyings, in London, Paris, Moskau, Singapur und Tokio. Die Veranstaltung in Berlin bildet den Auftakt der diesjährigen Serie.

Bei der Adtrader Conference in Berlin werden in diesem Jahr bis zu 500 Teilnehmer aus Deutschland, den europäischen Nachbarländern und aus den USA erwartet. Als Verbandspartner unterstützen der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sowie das Interactive Advertising Bureau (IAB) Switzerland die diesjährige Konferenz. Dazu wird die Adtrader Conference von folgenden Unternehmen unterstützt: Deutsche Post, DataXu, Rubicon Project, AppNexus, Turn, IPONWEB, PubMatic und Evidon.

„Wir freuen uns bei der dritten deutschen Adtrader Conference wieder auf Experten aus Unternehmen, die den Veränderungsprozess in der digitalen Werbebranche in Deutschland maßgeblich gestalten. Viele Augenpaare werden insbesondere auf die großen Vermarkter gerichtet sein, da sie über die Entwicklungsgeschwindigkeit des dynamischen Marktes für Medialeistung entscheiden“, sagt Arne Schulze-Geißler, Chefredakteur und Geschäftsführer ADZINE.

Für die Adtrader Conference wurden Top-Referenten aus bedeutenden Unternehmen wie InteractiveMedia, IP Deutschland und Microsoft Advertising gewonnen. „Ebenso  darf die Rolle der Verbände für Deutschland nicht unterschätzt werden. Mit Markus Frank konnten wir den Stellvertretender Vorsitzenden des Online-Vermarkterkreises (OVK) des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. für eine Diskussionsrunde gewinnen”, ergänzt Arne Schulze-Geißler.