Sie sind Hier: Magazin > Performance Marketing > netzeffekt GmbH launcht Finanzvergleichsrechner in Österreich
Artikel

Die Performance-Marketingagentur netzeffekt GmbH hat im Zuge seines eigenen Branchen-Affiliate-Netzwerks „FinanceQuality“ einen neuen Finanz-Vergleichsrechner für den österreichischen Markt entwickelt. Damit leistet netzeffekt Pionierarbeit, da es ein solches Angebot in Österreich bisher nicht gab.

Der Sparprodukt-Vergleichsrechner gewichtet diverse Anlageprodukte heimischer Banken nach den individuellen Bedürfnissen der Nutzer. Der User kann die gewünschte Ansparsumme, sowie die angestrebte Laufzeit wählen und soll auf einen Blick über die Rendite sowie den Zinsertrag der jeweiligen Anbieter informiert werden.

„Unser neuentwickelter Sparprodukt-Vergleichsrechner wird von unseren Vermarktungspartnern, wie beispielsweise www.conserio.at oder www.tarife.at sehr gut angenommen. Die hohe Flexibilität lässt einerseits zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten auf Publisher-Websites zu und andererseits profitieren die Anbieter aufgrund der detaillierten und transparenten Produktinformationen von hohen Abschlussraten. Wir arbeiten daher intensiv an Vergleichsrechnern für weitere Finanzprodukte“, sagt Marcel Nicka, Head of netzeffekt Austria.

Auf qualitativ hochwertigen Finanz-Websites eingebunden, sollen die Vergleichsrechner von FinanceQuality aufgrund des aktuellen Datenumfangs sowie der optimierten Usability Mehrwert für alle Beteiligten - Anbieter, interessierte User und Publisher bieten.

„Unsere Kooperationspartner können ihre Produkte ohne Risiko auf CPO-, CPL oder CPC-Basis über unser Finanz-Affiliate-Netzwerk vermarkten. Zugleich bekommen die Publisher ein Tool an die Hand, mit dem sie individuelle Vergleiche auf hohem Qualitäts-Niveau und ohne Programmierkenntnisse auf ihren Websites integrieren können“, ergänzt Werner Kubitscheck, Geschäftsführer der netzeffekt GmbH.

Artikel empfehlen:   Twitter-Icon Facebook-Icon Email-Icon

Weitere News zum Thema Performance Marketing

Performance Marketing



Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Mobile: OVK-Zahlen: Wachstum ohne Euphorie
  • >>
    Online-Vermarktung: TKPs werden leistungsorientierter