ANALYTICS

Facebook: Conversion in Apps messen

27. Februar 2013 (ts)

Am Montag stellte Facebook ein Update für sein mobiles Conversion-Tracking-Tool vor. Die neue Version SDK 3.2 für iOS ermögliche Entwicklern tiefe Einblicke in die Nutzung von Facebook-Apps für iOS Geräte. Entwickler und Marken sollen so besser nachzuvollziehen können, wie Nutzer mit ihren Facebook-Apps interagieren.

Mit der neuen Version lasssen sich nicht nur Downloadzahlen messen, sondern darüber hinaus beispielsweise auch das Hinzufügen von Artikeln zum Warenkorb oder das Erreichen eines neuen Levels in einem Spiel. Um solche Konversionen ermitteln zu können, müssen Entwickler auf den entsprechenden App-Seiten mobile Besucheraktions-Pixel installieren. Dies hilft Entwicklern dabei zu verstehen, welche Aktionen Nutzer an unterschiedlichen Stellen in der App ausführen.

Beispielsweise kann ein E-Commerce Unternehmen jetzt sehen, ob ein Kunde ein Produkt in den Warenkorb gelegt hat oder auf die Check-out-Seite gegangen ist. Der Anbieter kann dann Werbung auf mobilen Endgeräten und auf dem Desktop schalten, die relevanter für den Nutzer ist und mit größerer Wahrscheinlichkeit zu Konversionen führt. Darüber hinaus können Werbetreibende – genau wie beim Messen der Konversionsrate auf dem Desktop – optimiertes CPM-Bidding einsetzen.