Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

MediaMath setzt auf Technologie ohne Zählpixel

28. January 2013 (hc)

Die Data Management Platform MediaMath kooperiert mit dem Technologieanbieter Akamai und erwirbt die Exklusivrechte der Advertising Decision Solutions (ADS), eine eigenständige Akamai-Unit für zählpixelfreie Trackinglösungen. MediaMath übernimmt dazu alle Vermögenswerte im Zusammenhang mit Akamai‘s ADS-Geschäft, und wird zudem das Akamai ADS-Team in seine Belegschaft integrieren. Die finanziellen Details der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

Durch den Verzicht auf Zählpixels sollen Kampagnen schneller aufgesetzt und Trackingdaten schneller zusammengeführt werden können, heißt es bei Mediamath. Werbungtreiben erhalten zudem die Möglichkeit, Zielgruppen- und Transaktionsdaten für alle ihrer Online-Seiten zu sammeln. Dies sei eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den 30 Prozent an Datenerfassung, die bisher mit zählpixelbasierten Systemen erreicht werden.

Joe Zawadzki, CEO von MediaMath, zur Übernahme:  „MediaMath’s exklusive Nutzung von Akamai‘s zählpixelfreier Technologie ermöglicht es unseren Kunden, ihre Geschäfte besser zu skalieren, und unterstützt eine schnelle Umsetzung. Wir freuen uns, eine so talentierte Gruppe von Technikern, Datenwissenschaftlern und Online-Werbefachleuten aus Akamai‘s ADS-Team begrüßen zu dürfen. Die Technologie, das Talent und die Datenkooperative werden die Funktionen unserer Plattform und somit auch die Geschäftsergebnisse unserer Kunden weiter verbessern.“

Mediamath will die Akamai ADS-Technologie zunächst in den USA einsetzen, ob und in welchem Umfang diese Technologie auch im europäischen oder deutschen Markt zum Einsatz kommen wird, ist zum jetztigen Zeitpunkt noch unklar.