DISPLAY ADVERTISING

MediaMath gibt Partnerschaft mit Weborama bekannt

9. Oktober 2012 (lh)

Die Demand Side Platform (DSP) MediaMath geht eine strategische Partnerschaft mit Weborama, einem Anbieter für Datenmanagement, ein. Die Verbindung der beiden Unternehmen ist Teil des aktuellen Demandside-Partnerprogramms von MediaMath. Ziel des Programms ist die Vereinfachung des Mediaeinkaufs.

Zukünftig sollen Nutzer der MediaMath DSP auf die Weborama-Datenbank mit rund 90 Millionen Einzelbenutzern zugreifen können. Die Klassifizierung der Datenbank nach Demografie, Kaufinteresse und Kaufabsichten soll Kunden eine zielgenaue Planung ihrer Online-Werbekampagnen ermöglichen. Greg Williams, Mitbegründer von MediaMath erläutert den Zusammenschluss: „Vermarkter suchen komfortables Tool, das ihnen den Zugriff auf Medien und Daten ermöglicht, relevante Werbung übermittelt und  spezifizierte Zielgruppen erreicht. Unsere Kunden können jetzt Weboramas Datensegment der Extraklasse auf unverpixeltem Weg erreichen, was allen Beteiligten Vorteile bringt.“ In Deutschland ist die Datenmanagement-Plattform Weborama bisher weniger aktiv. Die Kernmärkte der Franzosen sind bisher Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Niederlande und Großbritannien.

Das Technologieunternehmen MediaMath wurde 2007 gegründet und zählt Marken wie American Express, General Mills und Prudential zu seinen Kunden. TerminalOne, die Einkaufsplattform von MediaMath unterstützt Werbeagenturen dabei Handel in den führenden Medienkanälen zu betreiben. In Deutschland wurde MediaMath durch die Kooperation mit der PubliGroupe bekannt. Gemeinsam betreiben die beiden Unternehmen in Berlin die Realtime-Bidding Einkaufsplattform "Spree7".