ONLINE MEDIA

Anheuser-Busch InBev vergibt Media-Etat für Deutschland neu

22. Oktober 2012 (sg)

Ab dem 1. Januar 2013 holt sich der Brauereikonzern für sein Deutschlandgeschäft nach einem Pitch Optimedia, als neue Media-Agentur, an die Seite. Optimedia wird für alle Marken (u.a. Beck’s, Franziskaner, Hasseröder) und in allen Kommunikationskanälen tätig sein. Ziel sei es, digitale Medien wie Mobile und Social Media mit klassischen Medien wie TV nahtlos zu verzahnen.

Von 2004 bis Ende 2012 hat Universal McCann den Mediaetat des deutschen Anheuser-Busch InBev-Geschäfts betreut und in dieser Zeit dazu beigetragen, Beck’s zu einer der deutschen Biermarken aufzubauen. Anheuser-Busch InBev hatte die führenden Agenturen der deutschen Media-Landschaft schon im März diesen Jahres eingeladen, um über neue Wege der medialen Konsumenten-Ansprache zu diskutieren und hat daraus einen Pitch gestartet. Die Entscheidung für Optimedia basiere auf einem stimmigen Gesamtpaket. Besonderes Augenmerk hat für Anheuser-Busch InBev zukünftig eine noch stärkere Verbindung zum Konsumenten durch die digitalen Medien. Der Verbraucher soll demnach kommunikativ stärker eingebunden werden und die Marke soll auf allen relevanten Kanälen erlebbar gemacht werden.