PERFORMANCE

Adobe hat mit Mark Zablan neuen EMEA-Chef

30. Oktober 2012 (jvr)

Adobe hat Mark Zablan zum neuen Chef für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Zablan kommt von Experian und soll in seiner Funktion die Transformation von Adobe zu einem Digital Marketing Unternehmen beschleunigen. Zablan wird direkt an den Senior Vice President Matt Thompson berichten.

Mark Zablan war zuletzt bei Experian Managing Director of Marketing, davor leitete er dessen Nordamerikageschäft. Er gilt als ausgewiesener Crosschannel-Experte, „der das Konsumentenverhalten über unterschiedliche digitale Kanäle hinweg verstehen und zu antizipieren kann“, heißt es in einer Adobe Pressemitteilung. Zablan wechselt zu einem Zeitpunkt zu Adobe, an dem das Unternehmen die Entwicklung seines Digital Marketing Geschäfts gerade weiter beschleunigen will.

„Adobe beschleunigt den Wandel hin zu umfassenderen, Cloud-basierten Lösungen und verändert auch die Art und Weise von deren Vermarktung“, sagt Thompson. „Die Ernennung von Mark Zablan ist Teil dieser gezielten Veränderungen hin zu einer einheitlichen globalen Vertriebsstrategie und soll sicherstellen, dass wir auch künftig die Bedürfnisse unserer Unternehmenskunden in der EMEA-Region erfüllen. Mark verfügt über umfangreiche Erfahrungen durch seine Zeit in Nordamerika und in der EMEA-Region. Wir glauben, dass er hervorragend geeignet ist, um unsere europäischen Kunden bestmöglich zu betreuen und unsere Geschäftsfelder Digital Media und Digital Marketing weiter auszubauen.“