PERFORMANCE

United Internet Dialog startet B2B Targeting

13. September 2012 (hc)

United Internet Dialog hat sein Targetingsystem im Bereich B2B erweitert. Mit "B2B SOHO" (Small Offices/ Home Offices) lassen sich erstmals Selbstständige und Kleinstunternehmen zielgruppengenau nach Branchen und Berufsgruppen segmentiert mit Online-Dialogmarketingmaßnahmen ansprechen. Dieses neue B2B-Targeting ist nach dem Neu- und Bestandskunden-Targeting die nächste Dialogmarketinglösung auf Basis von DRP® (Dialog Relevance Platform).

Matthias Ehrlich

Aktuell gibt es laut dem Statistischen Bundesamt rund 4,5 Millionen klein- und mittelständische Unternehmen in Deutschland. Circa zwei Millionen Selbstständige und Kleinstunternehmen haben laut United Internet Dialog ihre primäre E-Mail-Adresse und damit ihr geschäftlich hauptsächlich genutztes digitales Postfach bei WEB.DE oder GMX. Dieses Zielgruppen-Potenzial sei nun mit digitalem Dialogmarketing als auch mit klassischer Online-Display-Werbung in und auf den Postfächern adressierbar.

Die Kleingewerbetreibenden können dabei nach Standardbranchen segmentiert werden, unter anderem Handwerk, Finanzen & Versicherung, Hotel & Gastronomie, IT, KFZ oder der Gesundheitsbranche mit Ärzten, Apothekern und anderen Heilberufen. Zudem sei die Ansprache verschiedener Berufsgruppen möglich.

"Mit B2B SOHO ermöglichen wir der dialogmarketing- und werbetreibenden Industrie erstmalig den zielgruppengenauen digitalen Dialog mit einem der wichtigsten Zweige der Gesamtwirtschaft - den Selbstständigen und Kleinstunternehmen - und bedienen eine wesentliche Nachfrage im digitalen Dialogmarketingmarkt. Damit setzt United Internet Dialog seinen Innovationspfad und seine Strategie, Unternehmen mit hochwertigen Lösungen bei der erfolgreichen Digitalisierung ihrer Kommunikations- und Geschäftsprozesse zu begleiten, konsequent fort", erklärt Matthias Ehrlich, Geschäftsführer United Internet Dialog GmbH. 

Technololigisch kombiniert DRP datenschutzkonform CRM-Insights mit Media- Insights der über 30 Millionen aktiven Mail-Kunden von WEB.DE, GMX und 1&1. Die Plattform basiert auf einem Data Warehouse, das das Verhalten einer Zielgruppe im zeitlichen Verlauf sowie in verschiedenen Nutzungssituationen kennt.