Sie sind Hier: Magazin > Search Marketing > intelliAd bietet Bid-Managment für Facebook Ads
Artikel

IntelliAd erfasst Facebook für die Customer-Journey Betrachtung. Der Bid-Management-Anbieter kann nun Klicks auf Facebook Ads erfassen und als Puzzelstein in den Conversion-Path einfügen. Darüber hinaus ermöglicht die Deutsche Post Tochter Gebote auf Facebook-Werbeanzeigen.

Ab sofort könne IntelliAd die Klicks auf Facebook Ads erfassen und den Weg des Users auch außerhalb von Facebook weiterverfolgen. So wird Facebook als Kanal für die Customer-Journey erfasst und am Ende für die Budget Allokation berücksichtigt. Facebook-interne Kennzahlen wie Social Reach, Interactions, Impressions oder Klicks auf Facebook-Ads fließen nun in das intelliAd-Reporting ein.

Zusätzlich erweitere das Münchener Unternehmen seine Bid-Management-Platform um die Möglichkeit auf Facebook-Werbeanzeigen zu bieten. Dabei wurde der Algorithmus auf die spezifische Gebotslandschaft bei Facebook angepasst. Die Gebote orientieren sich an dem von Facebook vorgeschlagenen Gebot und können mehrmals täglich angepasst werden (Intraday-Bidding). Zudem bietet intelliAd seinen Kunden einen Ad Creator für Facebook, mit dem sich granulare Facebook-Kampagnen etwa für verschiedene Ziel- oder Altersgruppen erstellen lassen.

„Wer Facebook als Kanal bewerten möchte, kommt um ein Multichannel-Tracking nicht umhin. Denn nur so kann dem Kanal Facebook ein gewichteter Gewinn zugordnet werden und die Gebote entsprechend gemanaged werden“, sagt Mischa Rürup, COO von intelliAd. „Wir bieten unseren Kunden in der intelliAd-Suite jetzt alle drei Komponenten für die erfolgreiche Nutzung von Facebook als Werbekanal: Das Tracking der Customer Journey, das Ad Creation-Tool und das Bid-Management“



Weitere News zum Thema Search Marketing

Search Marketing



Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Adtechnology: Die Tools geht in die zweite Runde
  • >>
    Mobile: Mehr Video, weniger Banner