Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Unruly startet in Berlin durch

12. June 2012 (rr)

Nachdem der Londoner Social Video Advertising-Anbieter Unruly im April ein deutsches Office in Berlin eröffnet hat, will das sechsköpfige Hauptstadtteam um Geschäftsführer Olaf Kroll nun das Geschäft mit der Verbreitung von werblichen Video Content im deutschen Markt vorantreiben.

Unruly will dazu seine proprietäre Social Video-Plattform MEME (Media Engagement and Measurement Engine) nutzen. Damit werden nach Unternehmensangabe Brand und Content Advocates identifiziert, Kampagnen und Marken ins Gespräch gebracht sowie Key Social Metrics (Awareness, Attention, Advocacy, Action) getrackt.  Demnach werden die Inhalte über Plattformen wie YouTube, Facebook, Twitter, Premium Publisher, einflussreiche Blogs sowie mobile Sites und Apps verbreitet.

Der 2006 in London gegründete Social Video Vermarkter hat heute neun Büros in den USA, Europa und Australien. Weltweit umfasst das Unruly-Netzwerk rund 14.000 Publisher, in Deutschland gehören über 1.000 Publisher zum Portfolio. Dabei werden laut Unruly momentan 50 Millionen Unique User pro Monat in Deutschland erreicht. Darüber hinaus ist Unruly Betreiber des Viral Video Chart (VCC), welches aufzeigt, wie beliebt ein Video im Web ist. Die Videos werden dabei anhand ihrer „Shares“ auf Plattformen wie Facebook und Twitter, aber auch Blogs und Webseiten bewertet und in ein Web-weites Ranking gebracht. Zum Thema „Social Video Advertising“ und über Unruly berichtete Adzine bereits in der vergangenen Woche.

Olaf Kroll

„Social Video Advertising ist als Geschäftsmodell für Werbetreibende und Publisher höchst attraktiv. Wir bieten hierfür eine innovative Plattform an, die im Social Video Advertising-Markt ihresgleichen sucht. Wir sehen eine sehr stark steigende Nachfrage der Werbetreibenden an dieser Form der Bewegtbild-werbung“, sagt der deutsche Unruly-Geschäftsführer Olaf Kroll: „Deutschland ist ein extrem wichtiger Markt für Unruly. Wir haben eine tolle und erfahrene Mannschaft an Bord, mit der wir jetzt tatkräftig ins deutsche Geschäft einsteigen. Mittelfristig möchten wir auch in Deutschland die Nummer 1 im Social Video Advertising werden.“