SOCIAL MEDIA

TV-Sendungen haben Facebook-Ableger

26. Juni 2012 (rr)

Laut dem aktuellen Social TV Monitor von Goldmedia Custom Research, einem Markt- und Medienforschungsunternehmen der Goldmedia Gruppe, sind deutsche TV-Sender bereits aktiv im sozialen Netz vertreten. Demnach haben Facebook-Fans bis dato mehr als 18 Millionen Mal deutsche Fernsehsendungen und -sender “geliked“.

Berlin – Tag & Nacht

Bei der Analyse der die Aktivitäten der Sender und Sendungen im Bereich Social Media stellte Goldmedia weiter fest, dass fast die Hälfte der untersuchten Sendungen (42 Prozent) eine offizielle Facebook-Seite hat und es für 24 Prozent eine von Fans betriebene, inoffizielle Seite gibt. Nur 34 Prozent sind demnach noch ohne Präsenz. Der TV-Sender mit der höchsten Fanaktivität ist laut der Studie RTL2. Die Facebook-Seite von ProSieben hat demnach die meisten Fans und das RTL2-Format „Berlin – Tag & Nacht“ ist das populärste deutsche TV-Programm bei Facebook.

Goldmedia Custom Research veröffentlicht in Kooperation mit dem Medien-Portal Meedia ab sofort jeden Dienstag die TOP 10 der TV-Sendungen mit der höchsten Fanaktivität bei Facebook. Das Unternehmen untersucht wie viele neue Fans in einer Woche hinzugekommen sind, wie viele Kommentare geschrieben und wie viele „Likes“ abgegeben wurden.

Die aktuellen Wochencharts der deutschen Produktionen nach Aktivität der Fans führt in Kalenderwoche 25 (Woche vom 18.06. – 24.06.2012) mit großem Abstand die Sendung „Berlin Tag & Nacht“ an. In nur einer Woche hat die Doku-Soap über 27.000 neue Fans gewonnen. Die beliebteste deutsche TV-Sendung bei Facebook hat insgesamt fast 1,9 Millionen Fans. Auf Platz 2 nach Aktivität kam, vermutlich aufgrund der Fußball-EM, die „Sportschau“ (ARD), gefolgt von „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ (RTL) und „Galileo“ (ProSieben).

Wochenaktivität KW 25 (neue Fans, Kommentare, Likes); Quelle: Goldmedia

Die Facebook-Auftritte von Casting-Shows ziehen laut dem Monitor mit durchschnittlich 330.000 die meisten Fans an. Es folgen Daily Soaps (im Durchschnitt 300.000 Fans), Unterhaltungsshows (im Durchschnitt 290.000 Fans) und Doku-Soaps (im Durchschnitt 170.000 Fans). Formate, die am wenigsten ansprechen, sind demnach Kochshows oder Familien- und Kindersendungen. Mit Blick auf die Aktivität der Fans, würden Doku-Soaps und Castings-Shows am stärksten mobilisieren. Newssendungen erzielten gemessen an ihrer eher geringen Fanzahl ebenfalls recht hohe Aktivitätswerte.

Fünf Facebook-Konzepte

Die im Social TV Monitor ausgewerteten Facebook-Seiten der Sendungen lassen nach Angabe von Goldmedia fünf verschiedene Konzepte erkennen:

  • reine Announcement mit Programmhinweisen oder programmbegleitenden Informationen
  • dieses Konzept erweitert um zusätzlichen Nachrichten-Content, genutzt von Nachrichtensendungen (z.B. „ZDFheute“, „RTL Aktuell“)
  • Sendungsseiten mit einem Fokus auf Diskussion und Kommunikation (z.B. „Galileo“, „Sat.1 Frühstücksfernsehen“)
  • Konzept der vertikalen Showverlängerung (z.B. „GZSZ“), zum Beispiel durch den Blick hinter die Kulissen.
  • Konzept der horizontalen Showverlängerung (z.B. „Berlin – Tag & Nacht“), hier wird die Show Teil der sozialen Realität des Zuschauers. Ähnlich wie Statusmeldungen von Freunden sehen die Fans Nachrichten der Show-Charaktere in ihren privaten Streams (parasoziale Interaktion).