Adzine Top-Stories per Newsletter
BRANDING

SinnerSchrader mit neuem Führungstrio

9. Mai 2012 (ts)

Neues Führungsteam bei SinnerSchrader: Blundstone Osterberger und Martin Gassner verantworten bei der Digitalagentur künftig die Disziplinen Beratung sowie Kreation. Osterberger bringt Expertise in den Bereichen Digital Retail, Service Design und Design Thinking mit. Gassner hat sich zuletzt mit Strategie-, Plattform- und Mobile-Projekten für namhafte Marken auseinandergesetzt. Zusammen mit Holger Blank (Technik) bilden Osterberger und Gassner die operative Führungsriege. Der bisherige Kreativgeschäftsführer Chris Wallon (37) verlässt SinnerSchrader auf eigenen Wunsch.

Blundstone Osterberger

Blundstone Osterberger (29) kommt von dem internationalen Design- und Beratungsunternehmen Method, für das er den Standort in London aufbaute und leitete. Osterberger betreute dort Kunden wie Nokia, Reuters, BBC und BSkyB. Weitere Stationen Osterbergers waren HUGE Inc, Wunderman/Y&R Brands und Digitas. Inhaltlich beschäftigt sich Osterberger vor allem mit dem Thema strategische Innovationen, Digital Retail, Service Design und Design Thinking als Methode zur Entwicklung neuer Markt- und Business-Strategien. Fachgebiete, die Osterberger bei SinnerSchrader vorantreiben wird.

Martin Gassner

Martin Gassner (47) arbeitete zuletzt als selbstständiger Executive Creative Director, unter anderem für Marken wie Volkswagen China, Mercedes Benz und BMW, an digitalen Strategie-, Plattform- und Mobile-Projekten. Zuvor verantwortete Gassner zehn Jahre die Kreation bei Interone, davon drei Jahre als weltweiter Chief Creative Officer der Interone Worldwide. Dort betreute das ADC-Mitglied Kunden aus der Telekommunikations-, Finanz- und Automobilbranche, insbesondere BMW und MINI für die er mit seinem Team mehrfach internationale Kreativpreise gewonnen hat.
 
Matthias Schrader, CEO SinnerSchrader: “Wir freuen uns, mit Blundstone Osterberger und Martin Gassner zwei international erfahrene Agenturmanager für uns gewonnen zu haben. Als profilierte Digital-Experten passen sie hervorragend zu SinnerSchrader. Martin und Blundstone stehen für die konsequente Weiterentwicklung unseres Serviceportfolios in Richtung ganzheitlicher Markenerlebnisse, Plattformen für digital getriebene Kundeninteraktion und Produktentwicklung.”