SEARCH MARKETING

Standortbezogene Dienste immer beliebter

24. April 2012 (rr)

Laut einer Studie des Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS erfreuen sich die sogenannten Location-based Services (LBS) einer wachsenden Beliebtheit bei den Smartphone-Nutzern. Demnach möchten 58 Prozent der Befragten in Deutschland solche Dienste künftig nutzen, weltweit sind es über 60 Prozent.

Die jährliche Mobile-Life-Studie von TNS, die die Mobiltelefonnutzung von 48.000 Menschen in 58 Ländern untersucht, zeigt, dass knapp ein Fünftel (19 Prozent) der sechs Milliarden Mobiltelefonnutzer weltweit bereits standortbezogene Dienste nutzen. In Deutschland sind es derzeit demnach bereits 31 Prozent. Hauptgrund für den Anstieg der Nutzung ist hierzulande die Navigation mit Karten und GPS (56 Prozent).

Die User nutzen die standortbezogenen Dienste laut Studie verstärkt für soziale Kontakte. Weltweit sucht demnach ein Fünftel (22 Prozent) damit Freunde in der Nähe. In Deutschland sind es derzeit allerdings nur neun Prozent der Nutzer von Location-based Services, die sich diese Funktion zunutze machen. Etwa jeder Dritte verwendet die Technologie, um Restaurants und Unterhaltungsangebote in der Nähe zu finden (31 Prozent) oder die Fahrpläne öffentlicher Verkehrsmittel abzurufen (34 Prozent). Einer von zehn Nutzern in Deutschland teilt seinen Standort für ein Schnäppchen oder Angebot mit.

Laut TNS beurteilt neben den aktuellen Nutzern standortbezogener Dienste ein Drittel aller Menschen weltweit und sogar 42 Prozent in Deutschland, die mobile Gutscheine nutzen oder gerne nutzen würden, Angebote von Geschäften in der Nähe äußerst positiv. Ein Achtel der deutschen Mobiltelefonnutzer (elf Prozent) gab demnach an, mobile Werbung für interessant zu halten, wenn Angebote in der Nähe des aktuellen Standorts angeboten werden.

Robert A. Wieland

Robert A. Wieland, Geschäftsführer von TNS Infratest, sagt dazu: „Wir stellen fest, dass standortbezogene Dienste immer ausgereifter werden. Den Menschen wird bewusst, dass sie durch die Übermittlung ihrer Standortdaten Zugang zu Rabatten oder Angeboten erhalten. Die Kombination aus Zeit und Kontext – Menschen dann zu einem Angebot zu leiten, wenn sie es leicht einlösen können, ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem Marketingexperten präzise Targeting-Ziele entwickeln können.“