SOCIAL MEDIA - Reputation Management

Accor nutzt TrustYou

7. März 2012 (rr)

Der Hotelkettenbetreiber Accor will für seine Social Media-Auftritte und sein Reputationsmanagement künftig die Plattform „TrustYou“ nutzen. Accor will TrustYou einsetzen, um Online-Rezensionen, Tweets und Postings für über 3.000 seiner Objekte weltweit zu überwachen. Das Unternehmen will dadurch kundenspezifische Einsichten zu seinen Einrichtungen erhalten.

Der Technologieanbieter TrustYou ermöglicht mit seiner gleichnamigen Plattform nach eigener Angabe die Erfassung von Stimmungen in Benutzerbeiträgen. So sollen Trends, Stärken und verbesserungswürdige Bereiche erkannt werden. Die Plattform erfasst demnach kontinuierlich in 15 verschiedenen Sprachen Reputationsdaten aus den globalen Top-Seiten für Reiserezensionen und Social Media, darunter Facebook, Foursquare, Google Places, TripAdvisor, HolidayCheck, Twitter, Qype, Yelp und Blogs für benutzergenerierte Inhalte, die sich auf einzelne Hotels und Restaurants beziehen. TrustYou ziehe Meinungen aus allen Online-Besprechungen, Tweets und Postings und erstelle damit einen umfassenden Trust Score, welcher die globale Empfindung für ein Geschäft reflektiere.

Benjamin Jost

Benjamin Jost, Chief Executive Officer (CEO) und Mitbegründer von TrustYou, erklärt: „Durch die Verwendung der bahnbrechenden Analytik von TrustYou ist Accor jetzt in der Lage, die Reputation für über 3.300 Hotels in seinem Portfolio zu verwalten und strategische Einsichten zu erlangen, um einen Vergleich zu mehr als 40.000 Wettbewerbern auf eine wirklich sinnvolle Art zu ziehen.“

„Als globaler Marktführer im Hotelgewerbe ist Accor dafür bekannt, Gästen und Kunden ein Wohlfühlerlebnis zu präsentieren und mit TrustYou werden wir nun beginnen, Hintergründe zu erfahren und unsere Gäste noch tiefer einzubinden“, sagt Francois Dung, Vizepräsident des Sektors Consumer Intelligence bei Accor, und fügt hinzu: „In sehr kurzer Zeit hat TrustYou Hunderte von Accounts für unser umfangreiches Marken-Portfolio rund um die Welt und unseren mehrsprachigen Mitarbeiterstab eingerichtet, von Unternehmensebenen bis hin zu einzelnen Hotels. Als Resultat können wir unser Geschäft weiter voranbringen, zufriedene Kunden behalten und neue Kunden hinzu gewinnen.“