VIDEO

Individualisierte Videokampagne für den MINI

1. Februar 2012 (rr)

Impossible Software, Anbieter für die dynamische Individualisierung von Videoinhalten, hat gemeinsam mit der Mediaagentur Mediaplus eine Pre-Roll-Video-Kampagne für den neuen MINI Roadster entwickelt, die am 06. Februar startet. Ihre Besonderheit: bestimmte Inhalte im Video werden in Echtzeit, je nach Wohnort des Betrachters, individuell angepasst.

Was der Advertiser bei ruhenden Display-Werbebannern möglicherweise schon kennt, wird nun auch für Videowerbung Wirklichkeit. Mit einer selbst eintwickelten Technologie kann Impossible Software aus Hamburg einen Online-Videowerbespot mit zusätzlichen lokalen Informationen dynamisch auf dem Bildschirm des Users ausliefern. Für die kommende MINI Roadster-Kampagne wird auf Basis eines einzigen „Rahmen-Videos“ eine vielfach, regional adaptierte Werbebotschaft generiert und vermittelt. „Statt eine unveränderte, immer gleiche Video-Botschaft an alle zu versenden, erfolgt nun eine dynamische Erstellung von Werbe-Videos, die individuell verschickt werden, je nach Betrachter und Zielgruppe“ erläutert Torsten Appel, Geschäftsführer von Impossible Software.

So wird der neue MINI im Video mit den jeweiligen Kennzeichen der Region des Users zu sehen sein. Darüber hinaus wird auf den Besuch beim jeweiligen MINI-Partner in seiner Stadt hingewiesen. Die Mediaplanung und Kampagnenauslieferung liegt bei den Schwesteragenturen Mediaplus und Plan.Net Media. Die Entwicklung und Umsetzung der Kampagne hat die Agentur Plan.Net Campaign übernommen. Die ersten Kampagnenflights sollen am 06. Februar starten und in mehreren Wellen bis zum 2. April laufen. Die dynamisierten Pre-Roll-Videos werden samt Targeting im SevenOne Media Portfolio und auf tape.tv ausgeliefert.

Mini-Videospot mit Lokalbezug (hier: Hamburger Kennzeichen)

„Im Display-Bereich hat unser Haus schon vor geraumer Zeit Technologien entwickelt, die uns erlauben, Werbemittel auf Basis von Nutzerprofilen zu dynamisieren, um sie so relevanter für den Nutzer und damit wirksamer für den Werbekunden zu machen. Nicht nur für E-Commerce-Kunden im Re-Targeting, sondern auch immer mehr im Rahmen großer Branding-Kampagnen“, erläutert Jens Hofmann, Head of Digital bei Mediaplus, und fügt hinzu: „Die Technologie von Impossible Software  schließt nun endlich die Lücke im Bereich Bewegtbild und die Regionalisierung von Werbespots ist nur der Anfang. Wir arbeiten gerade daran, mit der Impossible Software-Technologie komplette Videoinhalte auf Basis demo- und psychografischer Merkmale aus unseren Targeting-Systemen zu variieren und so dem User das Produkt zu präsentieren, das am besten zu ihm passt.“