SOCIAL MEDIA

28 Prozent Umsatzplus, auch dank Social Media

19. Dezember 2011 (ts)

Razorfish steigert seinen Umsatz um satte 28 Prozent. Treiber der Entwicklung sind der Ausbau des Bestandskundengeschäfts zu dem u.a. McDonald's, Lewis und Audi gehören. Neu hinzugewinnen konnte die Digitalagentur o2 und Henkel (Pattex). 2011 konnten die Berliner damit 17,6 Millionen Euro umsetzen.

Razorfish blickt auf das größte Jahres-Wachstum seit dem Verkauf von Neue Digitale an Razorfish in 2006 zurück: Die Agentur legte 2011 um satte 28 Prozent beim Umsatz zu und setzte 17,6 Millionen Euro um. Bei den Bestandskunden Audi und McDonald's Deutschland wurden vor allem die Aufgabenbereiche deutlich breiter. Daneben gewann Razorfish o2 und Henkel (Pattex) als Neukunden hinzu.

Andreas Gahlert

So hat Andreas Gahlert, CEO von Razorfish Deutschland allen Grund zur Freude: „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir in 2011 einige Geschäftsfelder deutlich ausbauen konnten. Das betrifft vor allem Social Media, Mobile, Multitouch und den Bereich Business Intelligence. Damit sind wir für eine fortschrittliche Art von Kommunikation im digitalen Zeitalter gut gerüstet“
 
Razorfish beschäftigt inzwischen in Frankfurt und Berlin etwa 200 Mitarbeiter. Bei den Wachstumszahlen wird auch die Belegschaft aufgestockt. Die zum Vivaki Netzwerkes der Publicis Groupe gehörende Agentur konnte in diesem Jahr vorallem mit der Crowdsourcing Kampagne „Mein Burger“ für McDonald’s punkten. Dort konnten Social Media Nutzer ihre eigenen Burger-Kreationen vorschlagen, die später tatsächlich auch verkauft wurden.