Adzine Top-Stories per Newsletter
ECOMMERCE

Webfuture Award: Zehn Finalisten stehen fest

18. November 2011 (sb)

Die Jury hat gewählt. Zehn Finalisten für den Webfuture Award stehen fest, am 29. November müssen die Internet-StartUps dann im Finale gegeneinander antreten. Die Fachjury, bestehend aus eCommerce Managern, Business-Angel und Investoren, hat die Konzepte nach den Kriterien Innovation, Umsetzung und Vermarktung ausgewählt.

Die Finalisten des Webfuture Awards 2011 sind:

- Der Onlineshop für Adventskalender „Adventman“ von Kai Bösel und Stefan Dimke GbR. - Die“ Mobile Re-Trageting“ Lösung von Apprupt GmbH - Das Social StartUp „Context für Content“ von Explainity - Der Echtzeitmarktplatz für lokale Dienstleistungen „Gigalocal“ - Die Webapplikation „ICOO“, die Energieverbrauch in CO2 umrechnet - Der digitale Marktplatz für Top-Immobilien„Loftville“ - Das Tool für den Gastronomiebereich „Gastrotool“ von Mediarebellen UG - Der Location Based Service „Finest Spot“von Parkview Media GmbH - Die Technologie zur Maximierung von Werbe-Erlösen “Orchestra” von Revenue Max AG - Das Affiliatetool für Onlinepublisher „Yieldkit“ von YieldKit UG

Im Finale, beim „Business-Idea-Speeddating“, gilt es nun, die 15-Köpfige Fachjury von seiner StartUp-Idee zu überzeugen. Jedem Gründer werden exakt fünf  Minuten eingeräumt, sein Konzept jedem Juror in Einzelgesprächen vorzustellen.

Auf den Sieger des Wettbewerbs wartet ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. „Neben der Gewinnsumme profitieren die Finalisten vor allem von den wertvollen Kontakten zu den Experten“, sagt Dr. Esther Conrad, Bereichsleiterin Medien und IT von Hamburg@work.