Artikel
Social Media Marketing

ARTE baut mit Nils Maier Social Media Kompetenz aus

25.11.2011 | Von adz.jvr

ARTE will sich zukünftig als multimediale TV Marke aufstellen. Dazu muss der deutsch-französische Fernsehsender seine Online und Social Media Aktivitäten deutlich verstärken. Mit Nils Maier (31) holen die Straßburger dafür einen erfahrenen Social Media Experten an die Ill.

Für einen Fernsehsender wie ARTE geht es zukünftig darum, die sich bietenden Möglichkeiten des Social Webs besser mit dem eigenen Themenangebot zu verknüpfen. Allein die deutsche Facebookseite von ARTE hat knapp 400 Tausend Fürsprecher, das abrufbare Web Angebot mit seinen zum Teil preisgekrönten Dokumentationen und Reportagen ist beeindruckend.

Damit dieses Premium Angebot auch seinen Weg zu den jüngeren Zuschauern findet, sollen die Social Media Aktivitäten des Senders nun koordiniert werden. In seiner neuen Aufgabe „als Chef vom Dienst Interaktivität“ ist Nils Maier ab Dezember für die Web und Social Media Strategie für ARTE Deutschland und Frankreich verantwortlich. Im Zentrum seiner Arbeit stehen eigene Konzepte für die Social Networks und Dienste von beispielsweise Facebook, Twitter, YouTube und Dailymotion. Dabei sollen die ARTE Themen und Web-Dokus konzeptionell und operativ zukünftig besser über die Social Media redaktionell begleitet werden. Dafür will ARTE ein eigenes Community Management Team aufbauen und seine Redakteure schulen.


Nils Maier

"Ich freue mich besonders darauf ARTE als erste multimediale TV Marke im Markt zu positionieren und dabei äußerst interessante Inhalte an die Zielgruppen bringen zu können", erklärt der gelernte Betriebswirt Maier. Maier kommt von der Virtual Identity AG für die er in der Social Media Strategieberatung tätig war. Zuvor hatte Maier beim Social Media Marketing Unternehmen ethority als Director Operations und Business Development die internen Arbeitsprozesse und Sales-Aktivitäten geleitet und koordiniert.



Weitere News zum Thema Social Media Marketing

Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

ADZINE KW 31 - Video Advertising Special