ECOMMERCE

10 Regeln zur Online-Formulargestaltung

26. Oktober 2011 (rr)

Überall im Internet, wo etwas gekauft, bestellt oder gebucht werden soll, müssen die Käufer vorher Formularfelder ausfüllen. Nach Angabe von M-pathy gibt es viele schlecht gestaltete Formulare, die gute Konversionsraten verhindern. Der Dienstleister hat nun eine Studie veröffentlicht, die bei der Formulargestaltung helfen soll.

Die Studie versucht gemäß ihrem Titel „Formulare für den Nutzer leicht machen“, die wichtigsten Fragen zur Gestaltung von Formularen zu beantworten. Vom Minimalismusprinzip über die richtige Beschriftung bis hin zur Gestaltung von aussagekräftigen Fehlermeldungen sind laut M-Pathy alle Kriterien enthalten, die für nutzerfreundliche Online-Formulare wichtig sind. Für jeden der zehn Bereiche hat der Dienstleister dabei eine Regel erstellt, die bei der Formularerstellung beachtet werden sollte.

So ergibt sich folgende Checkliste:

  1. Haben Sie jedes Formularfeld danach befragt, ob es wirklich notwendig für Ihr Business ist?
  2. Haben Sie eine deutliche Trennung zwischen notwendigen und optionalen Feldern eingeführt?
  3. Sind Ihre Beschriftungen auf der linken Seite rechtsbündig oder oberhalb des Feldes?
  4. Können die Nutzer einfach eine Wahl bzw. eine Mehrfachauswahl treffen?
  5. Haben Sie Spalten vermieden und fragen nur eine Information pro Zeile ab?
  6. Besteht die Datumsauswahl aus drei einzelnen Formularfeldern?
  7. Helfen sämtliche Fehlermeldungen dem Nutzer höflich weiter?
  8. Erscheinen die Fehlermeldungen erst nach dem Abschicken?
  9. Trennen Sie deutlich zwischen der primären und der sekundären Aktion?
  10. Kann Ihr Formular einfach mit Tabs in der richtigen Reihenfolge durchsprungen werden?

Basis der zehn Regeln ist eine Meta-Studie über 17 empirische Untersuchungen zur Usability von Webformularen. Deren Ergebnisse hat M-pathy mit seiner Praxiserfahrung in der Conversion Optimierung verknüpft. Die Schwachstellen in Checkout- und Registrierungsprozessen hat das Unternehmen durch Kennzahlen für jedes einzelne Formularfeld in Kombination mit der Auswertung von Mouse-Tracking-Filmen einzelner Besuche ermittelt.

Die Studie kann ab sofort kostenlos angefordert.