Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Mehr Targeting und Bewegtbild bei adscale

14. September 2011 (jvr)

Adscale, Marktplatz für Online-Werbung gibt seinen aktuellen Halbjahresbericht zu den Entwicklungen auf dem eigenen Online Marktplatz ab. Demnach habe dort das Preisniveau im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent zugelegt. Der Trend ginge dabei zu Videowerbung, Sonderwerbeformen und Targeting-Kampagnen.

Bei adscale hat das allgemeine Preisniveau für Online-Werbung im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent zugelegt. Grund für die Zunahme sei ein Anstieg der Targeting-Kampagnen auf Basis der IAB-Standardwerbeformen (plus 18 Prozent). Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich zudem Sonderwerbeformen wie Layer Ads und Banderolen. Ein weiterer Wachstumstreiber sei der Bereich Bewegtbild, der parallel zum Start des eigenen adscale Video-Marktplatzes seit Dezember vergangenen Jahres erhoben wird. Allein von Januar auf Februar diesen Jahres stiegen die Preise für Pre Rolls um elf Prozent.

Bewegtbildpreise werden sich verdreifachen

„Bis zum kommenden Jahr wird sich das Umsatzvolumen im Bereich der Online Video-Werbung verdreifachen“, prognostiziert adscale-Geschäftsführer Matthias Pantke, „der Trend zu ganz individuellen Kampagnen-Lösungen, die die gesamte Bandbreite der Online-Werbung nutzen, ist ungebrochen: Targeting, Sonderwerbeformen und Bewegtbild profitieren dieses Jahr davon besonders und sind eindeutig die Wachstumstreiber.“

Die Entwicklungen auf adscale spiegeln die allgemeine Markt-Tendenz wider. So prognostiziert der Online-Vermarkterkreis (OVK) für 2011 Brutto-Werbeausgaben allein für Online-Display-Werbung von 3,8 Mrd. Euro – 20 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahreswert. „Bei den Brutto-Werbeausgaben erwarten wir im Displaybereich für 2011 eine Steigerung um etwa 25 Prozent“, so Matthias Pantke weiter. „Innovationen wie Real Time Bidding und immer ausgefeiltere Targeting-Lösungen werden dem Markt einen zusätzlichen Push geben.“

36 Prozent höhere Auslastung

Parallel mit dem Wachstum der Branche zieht adscale mit einer Auslastung von durchschnittlich 53 Prozent  eine erfolgreiche Halbjahresbilanz. Das entspricht einer Steigerung von über einem Drittel (36 Prozent) im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Auch im zweiten Halbjahr setzte sich dieser Trend fort: So wurden im Juli über adscale 9,6 Mrd. Ad Impressions verkauft. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das einem Anstieg von 1,3 Mrd. bei einer – saisonal-bedingten – Auslastung von 46 Prozent.

Quelle: comScore, Mai 2011

Laut dem Metriken und Marktforschungsdienst comScore erzielt der Online-Marktplatz adscale mit insgesamt 39,8 Mio. Unique Visitors in Deutschland eine höhere Reichweite als beispielsweise Yahoo! (siehe Grafik). Das mache adscale zu einem attraktiven Partner für Targeting-Kampagnen. Diese erzielen auf adscale nach eigenen Angaben etwa eine eineinhalb- bis viermal höhere Klickrate (CTR) als herkömmliche Reichweiten-Kampagnen.

Betrachtet man die Leistungswerte einzelner Werbeformen innerhalb von Retargeting-Kampagnen, so ergibt sich beispielsweise für das Skyscraper eine CTR-Performance von 0,33. Das sind 0,28 Indexpunkte mehr als mit einer Reichweiten-Kampagne erzielt wurde. Diese attraktive CTR-Performance spiegelt sich auch im Preisniveau wider: Für Retargeting-Kampagnen werden auf adscale durchschnittlich ca. 20 Prozent mehr gezahlt als für vergleichbare Standard-Kampagnen.