Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Adition verbessert Kontaktklassen-Aussteuerung

17. May 2011 (rr)

Adition adserving will mit einer neuen Kontaktklassen-Aussteuerung dem einzelnen User eine definierte Kontaktdosis zuordnen können. Innerhalb einer Kampagne habe der Adserver-Nutzer die Möglichkeit, klar definierte Kontakte mit der gewünschten Dosis anzusprechen. Darüber hinaus lasse sich die Gesamtanzahl der anzusprechenden Unique Clients begrenzen, um eine zu große Streuung auszuschließen.

Bisher sei Kontaktklassen-Optimierung bei Adservern oder Targeting-Anbietern auf Features wie Frequency-Boosting und Frequency-Capping beschränkt gewesen. Die dadurch geschaffenen Kontakt-Korridore hätten zwar eine deutlich verbesserte Erreichbarkeit innerhalb der gewünschten Zielgruppe geschaffen, jedoch sei eine gezielte Aussteuerung hiermit nicht möglich gewesen.

Die hauseigene Kontaktklassen-Aussteuerung von Adition lasse sich mit den üblichen Targeting-Kriterien, Adition Behavioral Targeting oder externen Targeting-Anbietern wie beispielsweise nugg.ad kombinieren. Das Feature soll aber auch in klassischen Rotationen ohne vorherige Userwahl zur optimalen Nutzeransprache einsetzbar sein.

Durch die laufende Unique-Client-Analyse sei die Optimierung der Kontaktklassen-Kampagne jederzeit gewährleistet. Im Vorfeld wie auch während der Kampagnenlaufzeit analysiere Adition die Unique Clients und bevorzuge diejenigen, die im Kampagnenzeitraum für die geplante Dosis in Frage kommen. Die Kontaktklassen-Aussteuerung eigne sich beonders für Branding-Kampagnen. Damit sei bei Adition nun der letzte Schritt zur optimalen Nutzeransprache, Analyse und Auswertung bei entsprechender Reichweite erfolgt.