Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

Adisfaction gewinnt globalen SEA-Etat der Gruppe Deutsche Börse

8. Dezember 2010 (jvr)

Die Digital Agentur Adisfaction aus Meerbusch erhält von der Gruppe Deutsche Börse die Verantwortung für die weltweite Planung und Steuerung aller Maßnahmen im Bereich SEA.

Adisfaction bewirbt ab sofort die Online-Services für professionelle Investoren und Privatanleger. Mit den kommenden Kampagnen soll der Absatz von Dienstleistungen und Anlageprodukten gesteigert und der Traffic auf boerse-frankfurt.de erhöht werden. Die Kampagnen laufen über Google in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in den Niederlanden, Großbritannien, den USA und China. Zudem sind Keywords bei der größten chinesischen Suchmaschine Baidu gebucht. Die Ausweitung der Maßnahmen auf weitere Zielmärkte ist in Planung.

Die SEA-Maßnahmen bewerben unterschiedliche Dienstleistungen und Angebote aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen der Gruppe Deutsche Börse. Dazu zählen zum Beispiel die Produkte des Bereichs Market Data & Analytics, die als Grundlage für Marktanalysen und Handelsentscheidungen dienen. Zudem soll das Finanzportal www.boerse-frankfurt.de mit Kursdaten zu Indizes, Aktien, Anleihen, Indexfonds und anderen Wertpapierensowie der Listing-Service der Gruppe Deutsche Börse beworben werden.

Stefan Swertz, adisfaction

„Der Gewinn der Gruppe Deutsche Börse ist für uns Bestätigung und Herausforderung gleichermaßen“, sagt Stefan Swertz, Vorstandsvorsitzender von adisfaction. „Er bestätigt unsere Expertise im Online-Finanzmarketing. Hier sind wir besonders stark und erfahren. Zum anderen brechen wir gemeinsam mit dem Kunden in neue Märkte auf. Suchmaschinenwerbung auf Chinesisch – das ist eine Herausforderung.“