Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

„Blackberry PlayBook“ soll nur 350,- US Dollar kosten

4. Oktober 2010 (jvr)

Dem Verbraucher kann es nur recht sein, wenn es dann stimmt, was die Analysten von CCS Insight mutmaßen. Demnach will das kanadische Unternehmen RIM das „Blackberry PlayBook“ – sein erstes und zudem 100 % Adobe Flash taugliches Tablet-Gerät – für deutlich unter 400 Dollar Anfang 2011 auf den Markt bringen.

Vorangegangene Woche hat Blackberry das „Playbook“ Tablet-Gerät für Anfang 2011 angekündigt. Das Tablet  birgt nicht nur wegen der engen Zusammenarbeit zwischen RIM und Adobe sowie seinen erstklassigen Spezifikationen für viel Gesprächsstoff. Es soll laut eines Analysten von CCS Insight auch nur höchstens 350,- US Dollar in den Staaten kosten. 

Brancheninsider trauen dem PlayBook auch noch aus einem anderen Grund allerhand zu:  Denn das Gerät kommt mit einem eigens entwickeltem Betriebssystem von QNX, welches früher oder später auch bei den Smartphones von Blackberry Einzug halten soll. Doch gab es von der Fachpresse und Gadget-Bloggerszene auch einige Kritik zur PlayBook Präsentation, weil die Kanadier kein wirklich funktionsfähiges Gerät zeigen konnten. Das hat Apple seinerzeit also schon mal besser gemacht.

Hält das Blackberry PlayBook was es verspricht?

Quelle zum Preis: Bloomberg