Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Spil Games setzt mobil auf HTML5

31. August 2010 (jvr)

Nicht nur beim In-Stream Video Advertising ist HTML5 ein Thema, auch die Browsergames bzw. Casual Games Anbieter machen sich über HTML5 Gedanken. So setzt Spil Games bei seinen neuen mobilen Spiele-Websites schon jetzt auf die kommenden HTML5 Spezifikationen des World Wide Web Consortiums (W3C). Die Gründe seien Plattformunabhängigkeit, niedrigere Entwicklungskosten und die Unabhängigkeit von den App-Stores.

Mit der Einführung von Touchscreen Handys stieg die Beliebtheit mobiler Spiele zwar rasant an,  verschiedene Systemanforderungen der Endgeräte behindern jedoch die vollständige Entfaltung des Mobile Gamings, heißt es in einer Pressemitteilung von Spil Games. Auf HTML5 basierende Spiele müssen dagegen nicht in App-Stores bezogen werden. HTML5 verkürze zudem die Entwicklungszeiten und reduziere die Investitionen erheblich. Anpassungen an die jeweiligen mobilen Endgeräte und Betriebssysteme entfallen. Dank der offenen Standards von HTML5 müssten die Game-Developer ein Spiel nur noch einmal entwickeln.

Peter Driessen, Spil Games

"Wir sind uns bewusst, dass HTML5 noch in einer frühen Phase steckt, aber Entwickler können damit bereits gute Spiele erschaffen. Wir sind zuversichtlich, dass die Industrie es schnell begeistert annehmen wird. Wir erwarten, dass HTML5 innerhalb von drei Jahren zum Standard auf Spielegeräten wird",  sagt Peter Driessen, CEO von Spil Games.