Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Clipfish-Geschäftsführer Mathias Blüm wechselt zu clipkit

27. Mai 2010 (jvr)

Mathias Blüm wechselt zum 1. August aus der Geschäftsführung von Clipfish zum Berliner Online Video Vermarkter clipkit, wo er als zweiter Geschäftsführer an der Seite von clipkit-Gründer Cengiz Kurt das weitere Wachstum des jungen Unternehmens vorantreiben soll.

Nach drei Jahren erfolgreicher Weiterentwicklung und Neupositionierung der RTL-Tochter Video-Portals Clipfish nimmt der 38-jährige Diplom-Ingenieur Mathias Blüm eine neue Herausforderung in Berlin an: „Ich freue mich auf die Arbeit mit dem dynamischen Team von clipkit und vor allem darauf, das Thema Monetarisierung und Syndizierung professioneller Video-Inhalte voranzutreiben. clipkit hat in diesem Bereich mit einer fortschrittlichen, eigens entwickelten Technologie und intelligenten Kooperationen innerhalb kürzester Zeit eine erstaunliche Entwicklung verzeichnen können und sich im Markt fest etabliert. Die wichtigste Aufgabe für 2010 wird nun sein, das weitere Wachstum zu forcieren."
 
Cengiz Kurt, der clipkit im Oktober 2008 gegründet und binnen kürzester Zeit zum Break Even verholfen hat, über seinen zukünftigen Co-Geschäftsführer: „Wir sind stolz darauf, mit Mathias Blüm ein so erfahrenes und ideenreiches Teammitglied gewonnen zu haben. Nicht nur seine Erfahrungen bei der Umsetzung von Premium-Content-Kooperationen, Vermarktungs-Strategien und Online Business Development werden das Wachstum von clipkit ankurbeln. Auch seine unternehmerischen Visionen fügen sich hundertprozentig in unsere Philosophie ein, den Erwartungen von Advertisern, Video-Produzenten und Webseiten-Betreibern gleichermaßen effizient und nachhaltig zu entsprechen und mit technischen Innovationen sowohl clipkit als auch den Markt als Ganzen weiterzuentwickeln."

Clipkit ist ein Syndikationsmodell, welches Contentproduzenten, Werbetreibende und Publisher durch eine Vermarktungstechnologie zusammenbringen will. Diese All-in-One-Lösung ermöglicht es, Online-Video-Werbespots in die zielgruppen-relevanten Kanäle zu transportieren