Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

ADTECH implementiert neue Video-Standards des IAB

17. März 2010 (jvr)

Als einer der ersten Adserving-Anbieter liefert ADTECH Video-Ads nach den erweiterten Video Ad Serving Template (VAST) 2.0-Standard des internationalen Branchenverbandes IAB (Interactive Advertising Bureau) aus. Ziel von VAST ist es, Werbung im Umfeld eines Web-Videos im Netz einfach per Adserver zu steuern, zu targeten, und zu reporten, wie das jetzt schon bei klassischer Banner-Werbung der Fall ist.

Im November 2009 veröffentlichte das IAB die erweiterten Video-Standards unter dem Namen VAST 2.0 in den USA. Dem ging eine mehrmonatige Diskussion der Standards durch Technologie-Anbieter wie ADTECH voraus. Nach der Veröffentlichung der Standards haben die Video-Spezialisten von ADTECH damit begonnen, die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Adserver und Videoplayern an diese anzupassen. Bei den Kunden von ADTECH kommen Player wie Brightcove 3, JW-Player, Flow-Player und Ooyala-Player zum Einsatz.

Dirk Freytag, ADTECH

Dirk Freytag, CEO von ADTECH, unterstreicht die Standardisierungsbemühungen seines Unternehmens: "Es ist für uns selbstverständlich, an Standards mitzuarbeiten und sie dann schnell in die Praxis umzusetzen. Video-Ads machen bereits fünf Prozent unserer gesamten Werbeauslieferung weltweit aus. Wir gewinnen immer mehr Video-Kunden, deren Impressions-Zahlen stetig wachsen so wie die gesamte Branche." Er fährt fort: "Standards sind in diesem Wachstumsmarkt die beste Möglichkeit, um Vertrauen, Transparenz und mehr technische Möglichkeiten zu schaffen."

Bereits im Oktober 2008 implementierte ADTECH den ersten VAST-Standard 1.0 in seine Technologie. Mit dem Update auf VAST 2.0 unterstützen die Adserver von ADTECH nun beide Richtlinien.

Auf iab.net gibt es eine Dokumentation zu V.A.S.T 2.0 zum Download