Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Marc Adam neuer Online Marketing Director bei Microsoft

20. October 2009 (rt)

Marc Adam, Executive Producer und Director MSN.de, wechselt innerhalb von Microsoft in eine weltweite Position direkt nach Redmond. Der 36-jährige wird in seiner neuen Rolle als Worldwide Online Marketing Director ab 1. Dezember die Leitung aller Online Marketing Leads übernehmen.

Marc Adam, MSN

Die neue Position ist in der Consumer & Online (C&O) Organisation von Microsoft aufgehängt. Adam soll laut Pressemitteilung seinen Fokus künftig auf Initiativen legen, die die Marktanteile der Entscheidungsmaschine Bing, des MSN-Portals sowie der Windows Live Services international steigern sollen.

Seit 2007 fungiert Marc Adam als Executive Producer und Director bei MSN.de. In dieser Position war er für den Aufbau, die Leitung und die strategische Weiterentwicklung des Portals verantwortlich. Dazu zählen neben der Redaktion auch die Kooperationen mit Partnern sowie das Business Development und die strategische Ausrichtung für MSN.de. Während der letzten beiden Jahre gestaltete er zudem den Aufbau von MSN in Österreich und der Schweiz maßgeblich mit. Vor seiner Zeit bei Microsoft war Adam als Geschäftsführer der PREMIERE Interactive GmbH verantwortlich für die Interactive- und Mobile-Geschäfte des Abo-TV-Senders. Marc Adam ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Dorothee Ritz, General Manager, C&O, Microsoft Deutschland GmbH: "Ich freue mich, Marc Adam in dieser neuen, internationalen und zugleich verantwortungsvollen Position zu sehen. Er hat in kürzester Zeit MSN.de zu einem der reichweitenstärksten Portale in Deutschland gemacht und zu großen Erfolgen verholfen."

Interims-Manager wird Christian Wenger (37), derzeit Lead Channel Manager, der 2005 bei Microsoft einstieg – zunächst als Senior Business Development Manager. In dieser Funktion zeichnete er für unterschiedlichste Medienkooperationen verantwortlich.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!