Adzine Top-Stories per Newsletter
DATA & TARGETING

Hi-media Deutschland setzt auf TGPopen Targeting

15. Oktober 2009 (rt)

Der Vermarkter Hi-media Deutschland setzt bei der Vermarktung seines Portfolios künftig auf TGPopen, den für den digitalen Mediamarkt geöffneten Targeting- und Zielgruppenstandard von United Internet Media.

Mit TGPopen will Hi-media Deutschland, dessen französischer Mutterkonzern im September das Displaygeschäft von Adlink Media übernommen hatte, seinen Kunden eine deutliche Steigerung der Werbewirkung bei Reduzierung von Streuverlusten ermöglichen.

Andreas Stietzel, Vorstand Hi-media Deutschland AG: "Mit dem Einsatz von TGPopen schließen wir uns dem marktführenden und bestetablierten Targetingsystem in Deutschland an. Neben der höchsten Marktdurchdringung und den hochgradigsten Qualitäts- und Datenschutzstandards haben uns die Erfahrungswerte der United Internet Media im erfolgreichen Umgang mit technologischer Innovation und intelligenter Zielgruppenansprache überzeugt. Die Öffnung unseres Netzwerks für TGPopen ermöglicht Werbetreibenden und Agenturen die zielgruppenspezifische und streuverlustminimierte Auslieferung ihrer Online-Kampagnen unabhängig von Umfeld und Nutzungssituation."

Darüber hinaus bietet das gemeinsam mit der United Internet Media und AdLINK Media entwickelte Produkt "TGPopen ONE" vermarkterübergreifend eine qualitative Verlängerung der bereits über TGP genutzten Planungsbasis. "Mit TGPopen ONE" sind eine Million Nutzer innerhalb eines Tages in einheitlicher TGPopen Zielgruppe mit portfolioübergreifendem Frequency Capping buchbar. Netzwerkübergreifend können dabei auch aufmerksamkeitsstarke Großformate wie z.B. (Streaming) Flash Layer eingesetzt werden.

Matthias Ehrlich, Vorstand United Internet Media AG, erklärt: "Mit TGPopen ONE erfüllen wir eine zentrale Forderung von Werbetreibenden und vor allem Agenturen, nämlich die Aussteuerung qualitativ hochwertiger einheitlicher Zielgruppentypologien und die Kampagnenoptimierung auch webseiten- und portfolio- bzw. vermarkterübergreifend zu ermöglichen. Das TGPopen Netzwerk mit United Internet Media, Hi-media und AdLINK Media erlaubt dies mit einer Reichweite von jetzt rund 28 Millionen Onlinern, d.h. zwei Drittel aller Online-Nutzer in Deutschland. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Marktstandardisierung von Targeting auf der Grundlage bewährter etablierter Angebotslösungen."     

Zu den Verwirrungen um Adlink Media und Hi-Media könnte diese und diese Meldung Klarheit bringen.