Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

YouTube und Warner Music stehen offenbar vor Einigung

29. September 2009 (rt)

Laut einem Pressebericht im Wall Street Journal (wsj.com) haben sich Google und die Warner Music Group über die Vermarktung von Musikclips auf YouTube geeinigt.

dmexco Interview mit Sebastian Vieregg

Demnach könne Warner Music die Vermarktung der Musikclips auf YouTube selbst übernehmen. So soll es Warner gestattet sein, auch die Werbeflächem um den Videostream zu vermarkten, um den Großteil der Einnahmen für sich zu behalten.

YouTube entwickelt sich immer mehr auch zu einem Musikkanal und hat bereits mit den Major Labels Universal, Sony Music und EMI Lizenzvereinbarungen getroffen. Laut einer britischen Studie (Ipsos) sollen Jugendliche im Alter zwischen 15 und 24 Jahre in Grossbrittannien bereits mehr Musikclips via YouTube als über das klassische TV konsumieren. Adzine sprach auf der dmexco auch über dieses Thema mit Sebastian Vieregg von YouTube.

Hier gehts zur Quelle der Meldung.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!