Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Serviceplan Gruppe wächst mit 4,5 Prozent

3. September 2009 (rt)

Im Geschäftsjahr 2008/09 steigerte Deutschlands größte inhabergeführte Agentur Serviceplan ihr Honorarvolumen um 4,5 Prozent auf 130,1 Millionen Euro, die betreuten Werbeetats betrugen 868 Millionen Euro. Serviceplan habe sich früh auf den Strukturwandel in der Medienlandschaft eingestellt und den nationalen und internationalen Ausbau vorangetrieben.

Die Agenturgruppe erzielte ein Gross Income (Honorare und Provisionen) von 130,1 Mio.Euro gegenüber 124,5 Mio. Euro des Vorjahres. Die Billings (Volumen der betreuten Werbeetats ohne Media-einkaufsvolumen) stiegen im Geschäftsjahr 2008/09 auf 868 Mio. Euro (2007/08: 830 Mio. Euro). Auch personell hat die Serviceplan Gruppe leicht zugelegt: Aktuell beschäftigt die Agentur 977 Mitarbeiter. Im Jahr zuvor waren es 944 Mitarbeiter. Der Pro-Kopf-Umsatz liegt mit über 133.000 Euro leicht über dem Vorjahresniveau (132.000 Euro).

Florian Heller, Serviceplan Gruppe

Unsere Strategie der letzten Jahre zahlt sich aus“, so Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe. „Zum einen haben wir uns bereits seit Mitte der 90er-Jahre als erste integrierte Kommunikationsagentur aufgestellt und konsequent unser Leistungsspektrum im digitalen und medialen Bereich auf die Erfordernisse der Zukunft ausgerichtet. Unser erfolgreiches Agenturmodell des 'Hauses der Kommunikation' bauen wir derzeit an weiteren Standorten in Deutschland auf. Ein zweiter Punkt ist die Erschließung des noch wachsenden Onlinegeschäfts in erfolgversprechenden Auslandsmärkten durch unser Tochter-unternehmen Plan.Net. Und last but not least haben wir dank unserer Investitionen in die Kreation in diesem Jahr unsere Zielvorgabe erreicht, zu den besten Kreativagenturen des Landes aufzurücken.“

Dank aktiven Neugeschäfts und dem Gewinn 12 attraktiver Etats, u.a. von Carglass, Bergader und Rotkäppchen-Mumm-Sektkellereien, knackte die Mediaagentur auch erstmals die Billinggrenze von einer Milliarde Euro. Ihren Anteil am Gesamtumsatz der Serviceplan Gruppe konnte Mediaplus im Geschäftsjahr 2008/09 um 1,9 Prozentpunkte ausbauen: Mit 28,5 Prozent ist sie die zweitstärkste Säule hinter den unter der Marke Serviceplan geführten Agenturen.

Die Serviceplan-Agenturen (klassische Werbung inklusive der Spezialdisziplinen Verkaufs-förderung, Dialog, Event und PR) tragen mit 44,3 Prozent nach wie vor den Hauptanteil zum Gesamtumsatz bei, haben jedoch zum Vorjahr um 3,3 Prozentpunkte verloren. Dazu Florian Haller: „Trotz unserer attraktiven Etatgewinne von BMW und BMW Motorrad bekommen auch wir in diesem Jahr die Budgetkürzungen der Kunden in der Klassik zu spüren. Jedoch können wir Budgetumschichtungen in Richtung neue Medien dank unserer breiten Aufstellung in diesen Wachstumsdisziplinen abfedern.“ Die unter der Marke Plan.Net geführte Agenturgruppe für digitale Kommunikation konnte ihr erfreuliches Vorjahresergebnis noch toppen und hält mit 19,8 Prozent ein knappes Fünftel am Gesamtumsatz. Die im Netzwerk der Serviceplan Gruppe unabhängig agierenden Marken Facit und Saint Elmo’s verzeichnen zusammen 7,4 Prozent am Gesamtumsatz der Gruppe.

Ein weiterer wesentlicher Wachstumstreiber ist der internationale Ausbau der Plan.Net Gruppe mit dem Ziel, wachsendes Onlinegeschäft in erfolgversprechenden Märkten zu erschließen. Nach dem erfolgreichen Aufbau eines Standortes in Paris folgte im vergangenen Jahr die Gründung von Plan.Net Suisse in Zürich: Mit dem Etatgewinn der Sunrise Communications AG, dem zweitgrößten Telekommunikationsunternehmen der Schweiz, haben die Schweizer Kreativen einen guten Start hingelegt. Die Internationalisierung der Plan.Net wird daher auch weiter vorangetrieben und in Kürze mit einem neuen Standort in Wien ihre Fortsetzung finden.

Zu Beginn des Geschäftsjahres wurde erstmals in der langen Unternehmensgeschichte Serviceplans ein eigenes Ressort für Kreation innerhalb der Holding geschaffen und Alex Schill zum Kreativchef der gesamten Agenturgruppe berufen. Beim diesjährigen internationalen Werbefestival in Cannes schoss sich Serviceplan mit fünf Löwen sowie elf Shortlist Platzierungen auf Platz zwei der erfolgreichsten deutschen Agenturen in Cannes (Ranking Max Creative). Damit sicherte sich die Agentur im jüngst veröffentlichten weltweiten Kreativranking "The Big Won" den 14. Platz sowie den 4. Platz unter den kreativsten Agenturen in Deutschland. Die Kreativoffensive der Agenturgruppe geht damit in die nächste Runde: Aktuell wurde Friedrich von Zitzewitz zum Kreativchef der Plan.Net Gruppe berufen. Der international ausgezeichnete Kreative und Erfinder des »Horst-Schlämmer-Blogs« wird zukünftig die kreative Performance der gesamten Plan.Net Gruppe mit ihren Standorten in München, Hamburg, Zürich, Paris und Wien verantworten.

Ausgehend von den düsteren Prognosen zur rückläufigen Werbekonjunktur blickt Florian Haller verhalten optimistisch ins neue Jahr. "Insgesamt spüren wir zurzeit wieder eine sich aufhellende Stimmung im Markt. Die Schockstarre, die zu Jahresbeginn Einzug hielt, scheint vorbei – Kunden ziehen ihre Budgets wieder an. Dazu kommt, dass wir im Markt einen Trend zu klar profilierten und solide geführten Inhaberagenturen beobachten. Und last but not least sind wir mit unserer Gruppe in ihrer diversifizierten Struktur und ihrem hohem Onlineanteil strategisch gut aufgestellt. Deshalb werden wir von der absehbaren Marktbereinigung eher profitieren und positiv aus der Krise gehen. Denn gerade in Krisenzeiten lassen sich Marktanteile gewinnen.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

ADZINE LIVE sind 90-minütige Mini-Konferenzen zu den wichtigsten Themen im digitalen Advertising und Marketing getrieben von den inhaltlichen Schwerpunkten: Video, Mobile, Programmatic & Adtech sowie Martech. Als Mix aus Studio- und Digital-Event, präsentiert ADZINE LIVE Vorträge, Cases und Diskussionen. Zu jeder Ausgabe begrüßen wir einen Gast im Studio, weitere Experten werden per Videokonferenz hinzugeschaltet. Neben dem Zugang zur Videoaufzeichnung, erhalten alle Zuschauer ein Themen-Paper (PDF) passend zur jeweiligen Ausgabe, in dem wir die Relevanz des Themas sowie die Vortrags- und Diskussionsergebnisse anschließend zusammenfassen. Jetzt anmelden!