Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

AOL will die Marke stärken und stampft Platform-A ein

27. July 2009 (rt)

In Europa wird es zwar noch nicht offiziell kommuniziert, doch in Hamburg wird es auch schon bestätigt. AOL stampft den Namen Platform-A ein und tauft die Werbesparte ab den 1.September in AOL Advertising um.

Nur ein Namenstausch? AOL begräbt den Namen seiner Werbesparte Platform-A und bündelt  nunmehr das gesamte Platform-A Vermarktungsangebot weltweit unter den Namen AOL Advertising. Der Adserver Anbieter ADTECH und das Third-Party Netzwerk Advertising.com bleiben aber unter den eigenen Brands bestehen und sind von dieser strategischen Neuausrichtung unberührt, während das Schicksal anderer AOL Produkte wie Quigo, Tacoda, and Third Screen Media weiterhin unklar ist.

Vor gerade einmal eineinhalb Jahren hatte AOL den Start von Platform-A bekannt gegeben, nun soll damit schon wieder Schluss sein. „Die Bündelung wird die Marke AOL stärken“, zitiert das Branchenmagazin Ad-Age den neuen AOL Chefstrategen für die globale Werbevermarktung, Jeff Levick. Hinter der Entscheidung steckt der AOL President Tim Armstrong, der laut AOL Pressestelle, den bereits bekannten Namen AOL wieder in den Vordergrund rücken möchte. Personelle Veränderungen seien aber in Deutschland und Europa nicht geplant.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!