Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Plan.Net nutzt neue Filtertechnologie von ad pepper media

25. Mai 2009 (rt)

Die Plan.Net-Agenturgruppe und der Vermarkter ad pepper media haben einen Vertrag zum Schutz von Marken im Web geschlossen. Werbekunden der Plan.Net profitieren künftig von einer patentierten Filtertechnologie, die den Content jedes Onlinewerbeplatzes analysiert, bevor ein Banner auf den Seiten der über den Vermarkter gebuchten Ad-Networks erscheint.

Die zuletzt beim International Festival of Media-Awards mit dem Innovationspreis prämierte Ad-Server-Technik liest den Kontext jeder Platzierung mit menschlichem Sachverstand und blockiert Werbeschaltung im Umfeld kritischer Themen.
 
„Plan.Net betreut zahlreiche Top-Marken. Der über Jahre aufgebaute Markenwert dieser Kunden addiert sich nach Schätzungen auf mehrstellige Milliardenbeträge", erläutert Manfred Klaus, Geschäftsführer Plan.Net. "Mit dieser Kooperation bieten wir Markenartiklern nun eine bislang in der Medienlandschaft nie dagewesene Filtermöglichkeit von Platzierungen in kontroversen Berichterstattungen."  
 
SiteScreen filtert insbesondere Schaltungen im Berichterstattungsumfeld schlechter Nachrichten, Gewalttaten, Krieg, Suchtmittel und Sexualität sowie niveauloser Sprache heraus. "Spektakuläre Fehlplatzierungen wie die Flug-Offerte neben dem Bericht über den Flugzeug-Crash, die Diät-Kampagne neben Nachrichten über lebensbedrohliche Magersucht oder generell Markenkampagnen neben Berichterstattungen über Kinderschänder, Drogen-Exzesse und Naturkatastrophen" sollen laut ad pepper media Geschäftsführer Oliver Busch damit der Vergangenheit angehören, der so "das Web in ein Markenschutzgebiet" verwandeln möchte.

Beispiel für Einsatz des Filters: Hier wirbt m&m mit einem Brautmotiv während eines Beitrages zu einem Blutbad bei einer Hochzeitsgesellschaft.