Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Werbungtreibende setzen in der Krise noch mehr auf Online

22. April 2009 (rt)

Die im Januar gestartete Umfrage Adbarometer der EIAA ( European Interactive Advertising Association) an der auch 300 Werbungtreibende teilgenommen haben, wurde heute veröffentlicht. Demnach werden die Befragten immer mehr ihre Werbespendings in Richtung Online verschieben. Die Zeitschriften stehen als Verlierer dieser Umfrage fest.

Überraschend sind die Ergebnisse der EIAA Adbarometerumfrage eigentlich nicht, zumal es sich um eine Onlineumfrage gehandelt hatte. Dennoch sei das Schlussfazit hier noch einmal wiederholt:

•    trotz der negativen Wirtschaftslage investieren die Advertiser zunehmend in den Onlinekanal

•    Die Werbespendings werden dabei von den klassischen Budgets abgezogen

•    Exaktes Targeting gewinnt zur Verbesserung des ROI an Bedeutung

•    Mobile- und Video Advertising sind die treibenden Kräfte in den nächsten 3 Jahren

•    Transnationale (paneuropäisch) Kampagnen werden aus Effizienzgründen zunehmen