Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Asiatische Autohersteller nutzen interaktive Video-Technologie

12. March 2009 (rt)

Utarget.FOX hat mit Initiative Media und ihrem Kunden Honda sowie mit dem Kunden Kia weitere Partner für seine interaktive Video-Technologie gefunden. Honda und Kia nutzen damit die Möglichkeit, dem Nutzer seinen aktuellen TV-Spot zu präsentieren und diesem gleichzeitig eine Interaktion mit seiner Marke zu erlauben, ohne dass der Nutzer die besuchte Website verlassen muss.

Die sogenannte “InSkin”-Technologie erlaubt es Werbungtreibenden ein vorgeschaltetes Pre-roll-Ad mit einer interaktiven Fläche zu verbinden, die unmittelbar um den gesamten Videoplayer gelegt ist. Die interaktive InSkin-Technologie ist ein flash-basiertes Werbemittel, das als Rahmen um den jeweiligen Videoplayer platziert wird.

Das expandierbare Werbemittel ist während der gesamte Laufzeit des Videos für den Nutzer sichtbar. Klickt der Nutzer auf das Werbemittel, so pausiert das eigentliche Video und eine interaktive Fläche legt sich über den Player. Das erlaubt dem Nutzer, sich mit der Marke des Werbungtreibenden auseinanderzusetzen. Der Nutzer kann anschließend jederzeit zum eigentlichen Content-Video zurückkehren.

Andreas Wolfes, Country Manager Utarget.FOX:” Wir freuen uns sehr, dass immer mehr Werbungtreibende wie Honda und Kia die Möglichkeit nutzen, VideoAds gezielt mit den Interaktionsmöglichkeiten der neuen Technologie unseres Partners InSkin zu verbinden.”
Utarget.FOX und InSkin Media haben eine intensive Zusammenarbeit im deutschen Markt gestartet, deren Ziel es ist, die interaktive Technologie “InSkin” mit den Video-Lösungen von Utarget.FOX zu verknüpfen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!