Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

In Düsseldorf angekommen

Sandra Goetz, 4. April 2008

Mit Alexander Felsenberg (43) hat sich die Igedo Company einen versierten Experten und "digitalen Tausendsassa" für die Online Marketing Düsseldorf ins Boot geholt. Ob und inwieweit sich die Wogen nach dem unerwarteten Abgang von Frank Schneider geglättet haben, wird man sicherlich erst dann adäquat beurteilen können, wenn Mitte September die Messe über die Bühne geht.

Schließlich wird auch Alexander Felsenberg in seiner Funktion als Director Tradeshows New Media vor allem an einem Wort mit sechs Buchstaben und zwei Silben gemessen werden: ERFOLG. Da Erfolg aber selten über Nacht kommt und zumeist das Ergebnis harter Arbeit ist, wollten wir von Felsenberg wissen, wohin die Reise mit der Online Marketing Düsseldorf geht.

Adzine: Herr Felsenberg, seit Februar diesen Jahres sind Sie Director Tradeshow New Media für die Online Marketing Düsseldorf. Wie sind die ersten Wochen verlaufen?

Alexander Felsenberg: Sehr anstrengend, aber auch sehr positiv. Sehr anstrengend, da eine Menge aufzuarbeiten war - ein bestelltes Feld sieht anders aus. Und sehr positiv, da ich sehr viel gutes und wertvolles Feedback erhalten habe. In den vielen Gesprächen mit den Ausstellern habe ich viele zusätzliche Anregungen erhalten, wie wir diesen zentralen Marktplatz gemeinsam mit der Branche weiter entwickeln können. Unser aller Anspruch muss es sein, der Entwicklung der Branche hierbei Rechnung tragen. Die Messe ist DIE Plattform für Online-Marketing schlechthin. Daher müssen wir die zunehmende Diversifikation und das Wachstum des digitalen Marketings sichtbar und transparent machen. D.h., wir werden einerseits die Schwerpunkte des Kongresses in einem Kongressforum vis-à-vis aufgreifen, vertiefen und durchaus kontrovers diskutieren. Ferner müssen und werden wir für weitere Aussteller Platz schaffen. Erstmals wird die Online Marketing Düsseldorf daher 2008 mit drei Messehallen an den Start gehen. Vor allem Aussteller aus den Bereichen Mobil und IPTV/WebTV fragen zurzeit verstärkt nach.

Adzine: Was heißt das genau, können Sie uns Beispiele nennen?

Felsenberg: Mobile und IPTV sind nur zwei von vielen interessanten Anwendungen, die derzeit in der öffentlichen Wahrnehmung eine Rolle spielen, allerdings eine tragende. Das spiegelt sich natürlich auch im Vorfeld der Messe wider. Zurzeit werden wir von Anbietern aus diesen Bereichen verstärkt angefragt. Daher werden wir sie auch entsprechend featuren. Am Herzen liegt uns zudem der qualitative Ausbau unseres Kongressprogramms. Wir sind mit mehr als 5.400 Besuchern nicht nur der weltweit größte Kongress für digitales Marketing, sondern verfolgen auch einen entsprechend hohen qualitativen Anspruch. Die Messlatte liegt hoch: Als Leitmesse und Kongress für digitales Marketing wollen wir nicht nur einfach den Level halten, sondern die Aufmerksamkeit vor, während und nach der Online Marketing Düsseldorf auf die digitale Wirtschaft lenken und dabei wichtige Akzente setzen.

Adzine: Nun, das Rad lässt sich nicht mehr neu erfinden; was meinen Sie genau damit?

Felsenberg: Ganz einfach: Die Werbetreibenden sollen noch stärker aktiviert werden. Wir stehen für Branchenvielfalt, d.h., dass wir noch mehr Branchen für digitales Marketing begeistern und zur Online Marketing Düsseldorf lotsen wollen. "Autos", "Finanzen", "Entertainment", "Reise", um nur ein paar zu nennen, haben die Klaviatur des digitalen Marketings verstanden. Da wissen schon viele, was sie als Kongress- oder Messebesucher an der Online Marketing Düsseldorf haben. Aber es gibt noch so viele Branchen, so viele Marketingverantwortliche und Mediaentscheider, die wir überzeugen müssen. Und wo ginge das besser als dort, wo alle relevanten Anbieter und Themen des digitalen Marketings zu finden sind? In diesem Zusammenhang sprechen wir auch mit den Verbänden, die die Zielgruppen unserer Aussteller vertreten, um sie für die Online Marketing Düsseldorf zu gewinnen.

Adzine: Wie wollen Sie den Laden zusammenhalten, denn in einem so dynamischen Markt gibt es vermulich keine Selbstläufer? Und wie steht es mit der Akzeptanz innerhalb der Messe Düsseldorf?

Felsenberg: Also erstens: Wir sind ein Superteam und exzellent aufgestellt. Mit Nora Willhelms haben wir eine langjährige Projektleiterin, die die Online Marketing Düsseldorf bereits seit mehreren Jahren betreut. Sie koordiniert ein Team aus drei messeerfahrenen Mitarbeiterinnen. Wir haben das Commitment der Medien und das Marketing der Stadt Düsseldorf und der Messe Düsseldorf, was sich vor allem darin manifestiert, dass wir für die nächsten fünf Jahre feste Messetermine haben. Sie können sich also die Termine der Online Marketing Düsseldorf bis 2012 schon mal in den Kalender eintragen. Wir haben zu meiner Zeit als Geschäftsführer des Verbandes ja schon seit 1997 eine gute und enge Zusammenarbeit mit der Messe gehabt und seitdem insgesamt vier Messen entwickelt, von denen nach 2001 nur die Online Marketing Düsseldorf übrig geblieben ist. Hier war der Veranstalter bereit, gemeinsam mit der Branche auch eine kleine und in 2002 nicht wirklich rentable Veranstaltung weiterhin zu unterstützen. Dieser Mut des Veranstalters hat sich für alle ausgezahlt: Wir haben Europas größte Marketing-Messe und das spricht sich herum. Und die Online Marketing ist nicht einfach nur der Marktplatz für digitales Marketing, sondern auch der Branchentreffpunkt schlechthin, sozusagen das große jährliche Familientreffen. Eine Fachzeitschrift hat das mit den Worten "Wer nicht dort ist, existiert nicht" beschrieben - das trifft es wahrscheinlich am besten. Aber bei so einem Event ist es so, wie in einer gut funktionierenden Beziehung: Man muss immer bereit sein, etwas dafür zu tun, und darf sich nicht ausruhen. Insofern kann von "Selbstläufer" keine Rede sein. Nein, für den Erfolg der Online Marketing Düsseldorf arbeiten sehr viele Menschen - crossmedial.

Adzine: Warum hat die ad-tech in Deutschland aufgegeben? Ist das gut für die Online Marketing Düsseldorf oder belebt Konkurrenz nicht auch das Geschäft?

Felsenberg: Sie übersehen, dass nicht nur die ad-tech das Thema in Veranstaltungsform aufgearbeitet hat. Es gibt genug Messen, Veranstaltungen und auch Kongresse, die sich mit digitalem Marketing beschäftigen. Neben der Leitmesse Online Marketing Düsseldorf befassen sich zahlreiche Veranstaltungen mit den unterschiedlichen Facetten - an Konkurrenz, die das Geschäft belebt, mangelt es also nicht. Was die Online Marketing Düsseldorf von anderen unterscheidet, ist, dass sie mittlerweile eine Marke bzw. eine Institution ist und dadurch auch weiter wächst und an Attraktivität gewinnt. Hier ist gute Markenführung gefragt. Neben meiner eigenen Erfahrung hilft hier vor allem die Tatsache, dass die Entwicklung der Online Marketing Düsseldorf in enger Absprache mit dem Messebeirat erfolgt - samt und sonders Marketing- und Markt-Experten. Die IGEDO, der Veranstalter der Online Marketing Düsseldorf hat es über die Jahre hervorragend geschafft, sich gut gegen Wettbewerber zu positionieren. Alle Messen, die sich Online-Marketing auf die Fahne schreiben, werden sich in Deutschland zwangsläufig an der Online Marketing Düsseldorf messen lassen müssen. Hier zählen vor allem die Zufriedenheit der Besucher und der Aussteller. Die Werte liegen im Spitzenbereich, wie ja auch den Kommentaren in der einschlägigen und üblicherweise sehr kritischen Fachpresse zu entnehmen ist.

Adzine: Sie waren Gründer und langjähriger Geschäftsführer des BVDW (ehemals DMMV), Sie kennen die Szene von Beginn an. Zum "alten Eisen" wollen Sie damit aber noch nicht gehören, wie Ihre neue Aufgabe zeigt. Wie hat sich aus Ihrer Sicht die Branche verändert?

Felsenberg: Altes Eisen setzt immer auch ein bisschen Rost an, daher würde ich mich lieber als Fels in der Brandung sehen, den keine noch so harte Welle in den letzten Jahren in seinen Grundfesten erschüttern konnte. Gleichzeitig sieht man so - um mal in diesem Bild zu bleiben - den Horizont, wenn der Sturm abgeebbt ist. Um Branchenentwicklungen richtig einzuschätzen, hilft vor allem ein großes, gut funktionierendes Netzwerk. So habe ich 2005, als viele noch mit den Folgeschäden der Konsolidierung befasst waren, mit Tim Bornemann den ersten WebMontag in Köln initiiert - einen sehr innovativen Event, der an den Ursprung des "Webs" gekoppelt war: Netzwerke auf- und auszubauen. In den letzten drei Jahren ging es dann ja zum Glück wieder steil bergauf in der Branche. Mit einer entsprechend großen Nachfrage in Sachen Online-Marketing. Das Angebot war zwar schon viel früher da, doch erst jetzt verstehen viele Marketingentscheider und Händler, welche positiven, monetären Effekte Online-Marketing in seinen unterschiedlichen Ausprägungen hat. In Deutschland ist noch unglaublich viel nachzuholen. Die Strukturen im Werbemarkt sind hier weitaus anachronistischer und verkrusteter als in anderen europäischen Ländern - der Blick über den Tellerrand wird das im September ein weiteres Mal deutlich machen.

Adzine: Herr Felsenberg, wir danken für das Gespräch und sind gespannt auf die Online Marketing Düsseldorf am 17. und 18. September!

Über den Autor/die Autorin:

Sandra Goetz ist seit 2006 als freie Autorin für ADZINE an Bord. Ihr Fokus liegt auf Interviews zu aktuellen Innovationsthemen im digital Media und Marketing. Außerdem schaut sie sich bei ihren Auslandsreisen immer wieder nach spannenden Geschichten aus der globalen Marketing-Welt um, Interviews inklusive. Seit 2016 verantwortet Sandra die ADZINE Entscheider-Serie.

EVENT-TIPP ADZINE Live - ADZINE CONNECT Marketing. Tech. Media. (fka Adtrader Conference) 2024 am 06. June 2024

ADZINE CONNECT verbindet Top-Level Themen der digitalen Media-Industrie mit der notwendigen technologischen Tiefe, die für Entscheidungen heute unentbehrlich ist. Auf diesem inhaltlichen Fundament bringt die ADZINE CONNECT Entscheider:innen und Professionals zusammen. Jetzt anmelden!

Events

Whitepaper