Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Ströer baut Digital-Out-of-Home weiter massiv aus

13. December 2021 (jh)
Bild: Joe Yates - Unsplash

Das Vermarktungsschwergewicht Ströer setzt voll auf die Digitalisierung der Außenwerbung in Deutschland und baut dazu das eigene Public-Video-Netzwerk weiter aus. Das Unternehmen hat nun in Düsseldorf den tausendsten Digital-Screen auf der Straße in Betrieb genommen. Insgesamt vermarktet Ströer rund 6.000 digitale Screens indoor und outdoor an Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfen, Straßen, Einkaufszentren und U- sowie S-Bahnsteigen in 170 deutschen Großstädten.

Bild: Ströer Christian Schmalzl

“Die digitale Außenwerbung ist mittlerweile zu einer Benchmark hinsichtlich Flexibilität geworden – extrem kurze Vorlaufzeiten, frei skalierbar, datenbasiert und voll programmatisch”, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer. “Mit der Digitalisierung verbinden wir die Reichweite des letzten, wirklichen Massenmediums Deutschlands mit der Flexibilität und Schnelligkeit von digitalen Kanälen. Die hohe Kundennachfrage ist ein weiterer wichtiger Grund, den bereits vor vielen Jahren eingeschlagenen Digitalisierungskurs in der Außenwerbung auch in den nächsten Jahren weiter fortzusetzen.“

Nach Unternehmensangaben wurden 2021 bis dato rund 45 Prozent der Kampagnen über Demand-Side-Plattformen (DSPs) und Trading Desks programmatisch eingebucht. Der benötigte Strom des Netzwerkes stammt derweil zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen. Der Aus- und Umbau der Ströer-Werbeflächen soll auch zukünftig weiter voranschreiten. Allein in diesem Jahr hat das Unternehmen 750 neue digitale Screens im Straßen- bzw. Fußgängerumfeld sowie im Innenbereich aufgebaut und in die Vermarktung genommen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Media & AdTech Ausblick 2023 am 25. January 2023, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Tech Partner

Digital Event

Whitepaper

Jobs