STUDIEN & ANALYSEN

Online-Shopping-Laune der Deutschen variiert nach Wochen- und Tageszeit

19. August 2020 (jm)
Bild: Rupixen Com - Unsplash

Der Online-Handel in Deutschland boomt, und das nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie. Allein im vergangenen Jahr stieg der Umsatz im E-Commerce hierzulande um mehr als elf Prozent auf einen Rekordwert von 72,6 Milliarden Euro. Das aktuelle Jahr wird dieses Ergebnis wahrscheinlich deutlich übertreffen und es zeigt, wie viel Potential der Bereich E-Commerce für Händler birgt. Dabei ist für eine erfolgreiche Marketingstrategie auch ein Bewusstsein über die beliebtesten Kauf-Zeitpunkte ausschlaggebend. Damit hat sich nun der schwedische Zahlungsanbieter Klarna für den deutschen Markt beschäftigt.

Der Trend zum Online-Shopping ist in Deutschland auch nach dem Lockdown ungebremst und beflügelt das E-Commerce-Geschäft. In vielen Fällen wird hierbei häufig jedoch nur darüber gesprochen, wie Händler ihre Marketingaktivitäten optimieren können. Dabei wird aber der Aspekt aus den Augen verloren, dass Verbraucher zu unterschiedlichen Zeiten auch unterschiedlich einkaufen. Klarna hat nun versucht mit dem sogenannten “Conversion-Kalender” Licht ins Dunkle zu bringen und aufzuzeigen, welche Tageszeiten und Wochentage Verbraucher beim Online-Shopping bevorzugen. Für Händler können dies durchaus wertvolle Informationen sein. Die Ergebnisse des Zahlungsanbieters können als repräsentativ für die deutschen Bevölkerung angesehen werden, da der Anbieter zur Zahlungsabwicklung bei vielen Händlern in Deutschland integriert ist und täglich Millionen von Transaktionen abwickelt.

Der Sonntag als beliebtester Tag

Die Ergebnisse zeigen, dass der Sonntag von der deutschen Bevölkerung nicht nur für Aktivitäten oder zum Ausruhen genutzt wird, sondern auch der populärste Tag zum Online-Shopping ist, und das nahezu über alle Produktkategorien hinweg und bei Frauen und Männern gleich gerne. An diesem Tag bestellen Verbraucher dabei am liebsten Produkte aus den Kategorien Lebensmittel und Getränke, Produkte für Kinder, Kleidung und Schuhe, Elektronikartikel, Schmuck und Accessoires sowie Kosmetikprodukte und Heim- und Gartenartikel.

Dabei variiert die Beliebtheit anderer Wochentage je nach Produktart. So werden Produkte aus der Kategorie Automotive bevorzugt am Wochenanfang gekauft, Produkte aus der Kategorie Entertainment werden hingegen vermehrt am Dienstag gekauft.
Generell wird bevorzugt Abends online eingekauft. Die beliebteste Uhrzeit bewegt sich hierbei überwiegend zwischen 19 und 20 Uhr.

Andere Präferenzen über mobile Endgeräte

Wenn über ein mobiles Endgerät, wie Smartphone oder Tablet, geshoppt wird, können sich die Präferenzen jedoch auch durchaus noch einmal verändern. So werden Entertainment-Produkte von mobilen Endgeräten am liebsten Sonntags um 19 Uhr geshoppt, während ansonsten der Dienstag hier der bevorzugte Tag ist. Auch Produkte aus dem Bereich Automotive haben mobil einen anderen Spitzentag.

Händler sollten Targeting gezielt auf einzelne Zeitpunkte anpassen

Für Händler und Marketingverantwortliche bieten die Erkenntnisse von Klarna durchaus Potential um ihre Marketingstrategien zu optimieren. Wenn das Targeting von Zielgruppen auch auf einzelne Zeitpunkte angepasst werden kann, sind Steigerungen in den Conversions und damit höhere Umsätze zu erwarten. Besonders Zeiten, in denen Menschen mehr Zeit zu Hause verbringen müssen hier berücksichtigt werden.

Takeaways

  • Der Sonntag ist der beliebteste Tag für die deutsche Bevölkerung zum Online-Shopping.
  • Die Beliebtheit anderer Wochentage variiert jedoch je nach Produktart.
  • Wenn über ein mobiles Endgerät geshoppt wird, ändern sich die beliebtesten Tage zum Online-Shopping teilweise.
  • Wenn das Targeting von Zielgruppen auch auf einzelne Zeitpunkte angepasst werden kann, sind Steigerungen in den Conversions zu erwarten.