Adzine Top-Stories per Newsletter
ECOMMERCE

Krise löst Fitnessboom und entsprechenden Konsum aus

16. April 2020 (jm)
Bild: Tomasz Wozniak; CC0 - unsplash.com

Wer sich mit offenen Augen durch die krisengeschüttelte Nation bewegt, stellt schnell fest, dass die Straßen und Parks in Zeiten von Kurzarbeit und Homeoffice auch während der Woche voller Jogger, Walker und Biker sind.

Wen man allerdings nicht an der frischen Luft sieht, sind die Millionen von Fitnesshungrigen, die ihren Übungen in den eigenen vier Wänden und Balkons nachgehen. Diese Gruppe dürfte die der Jogger zahlenmäßig noch deutlich übertreffen. Aber ob Hometraining oder Jogging, man benötigt die entsprechende Ausrüstung und das macht sich derzeit durch eine deutlich erhöhte Nachfrage für Sportartikel, Spielzeug und Spiele beim Online-Shopping bemerkbar. Das zeigt eine Analyse des Digital-Marketing-Unternehmens Bazaarvoice. Hierzu wurden Daten aus dem globalen Netzwerk von Bazaarvoice untersucht, zu dem über 6.200 Hersteller- und Verkäuferwebsites gehören.

Da sich viele Käufer zu Hause fit halten wollen, stieg die Nachfrage im Bereich Sportartikel im März um beachtliche 86 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch im Lebensmittelsektor ist ein sprunghafter Anstieg um 85 Prozent zu verzeichnen. Das verstärkte Arbeiten aus dem Home Office hat dazu geführt, dass es zu 65 Prozent mehr Bestellungen im Bereich Software und zu 61 Prozent im Bereich Hardware kam.

Auch Spielzeug und Spiele wurden vermehrt über das Internet gekauft, da durch die Schließung der Schulen und Kindergärten viele Kinder zu Hause unterhalten werden müssen. Während die Bestellungen um 60 Prozent anstiegen, verzeichnete man bei den Seitenbesuchen sogar einen Zuwachs von 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Einen Rückgang gab es bei Bestellungen von Taschen und Koffern, die wegen der aktuell minimalen Reiseaktivität um 39 Prozent abnahmen.

Tobias Stelzer, Head of Sales DACH von Bazaarvoice kommentiert: „Bei der Unterstützung der Bevölkerung im Umgang mit der Corona-Pandemie spielt der Online-Handel eine Schlüsselrolle. Unsere Daten zeigen, wie wichtig Bestellung im Internet aktuell sind, schließlich geht um essentielle Lebensbereiche: Unsere Arbeit, Freizeit, die Beschäftigung mit unseren Kindern und den Lebensmittelkauf. Wir glauben, dass die Branche die Herausforderung annehmen kann. Sie sollte ihren Kunden verständliche, präzise Produktdetails zur Verfügung stellen, damit in diesen herausfordernden Zeiten eine informierte, bewusste Kaufentscheidung getroffen werden kann.“