Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

15 Milliarden Dollar für neues Wachstumsfeld: Salesforce kauft Tableau

11. June 2019 (jm)
Bild: Anton Priebe

Das Technologieunternehmen Salesforce übernimmt das Daten-Reporting und Analyseunternehmen Tableau. Dies teilte Salesforce am Montag mit. Die Akquisition kostet das Unternehmen rund 15,7 Milliarden US-Dollar und fügt sich nahtlos in vergangene Daten- und Tech-Übernahmen ein. Die Übernahme soll vollständig im Verlauf des dritten Quartals abgeschlossen werden. Für Salesforce ist es die größte Akquisition in der Unternehmensgeschichte.

Durch die Übernahme haben Salesforce und Google nun weite Teile des unabhängigen Analytic-Marktes konsolidiert. Erst vergangene Woche hatte Google den wichtigsten Cloud-Analytic-Konkurrenten von Tableau, Looker, für 2,6 Milliarden US-Dollar gekauft. Die Akquisition von Tableau durch Salesforce steht dabei im Einklang mit dem Bestreben des Unternehmens verstärkt Marketing- und Medienanwendungen bereitzustellen, ohne selbst in Adtech und Media-Buying involviert zu sein. Tableau gilt mit seiner Plattform und Datenvisualisierungssoftware in der Branche als Spezialist, wenn es um die Analyse von Unternehmensdaten geht. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Verizon und Netflix. Mit Hilfe der Tableau-Software können Kunden unternehmenseigene Daten austauschen und verwalten, diese anhand von Diagrammen oder anderer visuellen Darstellungen visualisieren sowie die gewonnen Informationen in Entscheidungsprozessen nutzen.

Auf den ersten Blick scheint die Akquisition der BI-Lösung durch Salesforce zu überraschen. Mitgründer und Co-CEO Marc Benioff lässt jedoch anklingen, dass Salesforce sich mit seinem Produktangebot künftig breiter aufstellen werde. Das Unternehmen wird dabei auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen und eine Art Marktplatz für verschiedenste Technologien bieten.

Salesforce bewertet Tableau deutlich höher

Den Übernahmepreis von 15,7 Milliarden US-Dollar bezahlt Salesforce nach Unternehmensangaben in Stammaktien. Die Tableau-Aktie wurde vergangene Woche für 125 US-Dollar gehandelt. Der Kaufpreis bewertet die Aktie jedoch deutlich höher mit rund 180 US-Dollar. Nach der Übernahme wird Tableau seinen Hauptsitz in Seattle behalten und weiterhin der Leitung von CEO Adam Selipsky unterstehen.

Der Übernahme von Tableau gingen weitere Akquisitionen voraus. So kaufte Salesforce 2018 bereits den API-Integrator Mulesoft für 6,5 Milliarden US-Dollar. Die Mulesoft-Software, die verschiedene Plattformen miteinander verbindet, war entscheidend für die Einführung von Salesforces Customer 360, einem Dach für alle Software-Clouds des Unternehmens. 2017 akquirierte Salesforce die DMP Krux und 2018 die Kundendatenplattform (CDP) Datorama. Durch das breiter werdende Produktangebot entwickelt Salesforce eine Zukunftsstrategie, mit der sich das Unternehmen von seinen reinen Cloud-Marketing-Lösungen lösen und von den Konkurrenten Adobe, Microsoft und Oracle abgrenzen will.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

Das könnte Sie interessieren