Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO - Zattoo übernimmt TV Spielfilm Live

Trotz Millionen Nutzern zu klein für eigenes Streamingangebot

28. May 2019 (apr)
Bild: Zattoo Presse Nick Brambring, CEO von Zattoo

Burdas Streamingdienst TV Spielfilm Live wird zum 30. Juni eingestellt und deren Nutzer in die Schweizer Plattform Zattoo überführt. Hubert Burda Media konzentriert sich somit künftig auf die Weiterentwicklung seines Programm-Guides. Der Medienkonzern geht diesen Schritt vor allem vor dem Hintergrund des zunehmend harten Wettbewerbs auf dem Streamingmarkt. Für Zattoo ist es die zweite Übernahme innerhalb von drei Monaten.

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit dem Launch von TV Spielfilm Live 2015 zusammen. Das Burdaprodukt basiert auf der Streamingtechnologie von Zattoo. Vonseiten Burdas heißt es nun, man habe sich “dazu entschlossen die Partnerschaft mit Zattoo weiter auszubauen”. Konkret bedeutet dies, dass TV Spielfilm nicht mehr selbst streamt, sondern sich ausschließlich als Programmführer positioniert. Die Verknüpfung der Empfehlungen mit dem Streamingservice stammen also nicht mehr aus einer Hand – diesen Part wird in Zukunft Zattoo übernehmen. Im Rahmen der “mehrjährigen Marketingpartnerschaft” leitet TV Spielfilm seine User ab Juli direkt aus dem Programmführer auf die Zattoo-Plattform weiter.

Burda spart damit unter anderem die Lizenzgebühren, die auf der Basis der Nutzerzahlen berechnet werden. Seit dem kürzlichen Umbau des Angebots ist das sicherlich ein gewichtiger finanzieller Punkt. Vor einem halben Jahr hatte TV Spielfilm das kostenlose Basic-Angebot abgeschafft, dafür aber für die Premium-User ProsiebenSat1 sowie die RTL-Gruppe ins Boot geholt. Inklusive der öffentlich-rechtlichen kam der Dienst so auf 80 verfügbare Sender. Zuletzt vermeldete TV Spielfilm 2,5 Millionen registrierte Nutzer.

Bild: Hubert Burda Media Presse Matthias Kohtes, TV Spielfilm

Doch dieser Weg wird nicht weiter fortgesetzt. Matthias Kohtes, Managing Director von TV Spielfilm Live, sagt auch klar und deutlich, warum:

Der TV-Streaming-Markt wurde in den letzten Jahren stetig kompetitiver. Um am Markt zu bestehen, wird Größe ein zunehmend wichtiges Erfolgskriterium. Deshalb wird TV Spielfilm die bereits bestehende technologische Partnerschaft mit Zattoo, dem europäischen Marktführer für TV-Streaming, weiter ausbauen.

Die als Zeitschrift bekannte TV Spielfilm war zunächst als digitaler Programm-Guide gestartet und wird sich nun auf seine Wurzeln besinnen. Burda geht mit dem digitalen Service zurück zu Empfehlungen für klassisches TV, Mediatheken und On-Demand-Dienste wie Netflix, Amazon Prime oder Sky. Trotzdem werde das Produkt weiterhin ausgebaut, unter anderem mit Lösungen für die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Home. Laut eigenen Angaben vereint TV Spielfilm 8 Millionen Nutzer auf seiner Plattform.

Für Zattoo ist es bereits der zweite Streich in 2019

Hinter Zattoo steht set kurzem die Schweizer Mediengruppe Tamedia AG. Erst Ende Februar ging das schwedische Magine TV Germany in Zattoo auf und brachte 150.000 Nutzer mit. Das Angebot der Streamingplattform umfasst mittlerweile mehr als 100 Kanäle sowie eine reichhaltige On-Demand-Auswahl.

Das Unternehmen bietet mit Zattoo Free eine werbefinanzierte Version seines Dienstes an. So sehen die Nutzer beispielsweise Werbung beim Ein- oder Umschalten. Der On-Demand-Bereich ist ebenfalls werbefinanziert, sowohl für Free- als auch für Premium-Abonnenten. Beim Streaming der TV-Sender wird die Werbung eins zu eins übernommen.

TV-Spielfilm Abonnenten soll der Übergang schmackhaft gemacht werden, indem sie zwei Monate gratis Zugriff auf das Abomodell für 9,99 Euro bekommen. Zattoo wirbt damit, dass seine Nutzer im gesamten EU-Ausland deutsches Fernsehen streamen können. Auf dem heimischen Markt konkurriert Zattoo vor allem mit Waipu.TV. Weitere Konsolidierungen sind mit Blick auf das Statement von Kohtes zu erwarten.